Region

Gundert bei „Leute“ in SWR?1

18.04.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Wolfschlugener berichtet am

WOLFSCHLUGEN (jg). Er ist eng verwandt mit dem Nobelpreisträger Hermann Hesse. Dessen literarisches Niveau erreicht er zwar nicht. Aber dennoch hat er ein Buch geschrieben. Und das ist immerhin so interessant, dass ihn die Redaktion von „SWR 1 Leute“ als Interviewpartner eingeladen hat: Am Mittwoch, 20. April, berichtet der Wolfschlugener Helmut Gundert in der beliebten Radiosendung im Gespräch mit Stefan Siller über sein „widerständiges Leben“.

Bis er in Wolfschlugen sesshaft wurde, hatte es ihn kreuz und quer durch die Welt getrieben: 1927 erblickte er auf der indonesischen Insel Sumatra als Sohn eines deutschen Teepflanzers das Licht der Welt, zwölf Jahre später verschlug es ihn nach der Heimreise seiner Familie mitten hinein in den Zweiten Weltkrieg und später in Gefangenschaft. Das Wirtschaftswunderland behagte ihm nicht, und so machte er sich nach seinem Studium mitsamt seiner Familie nach „Deutsch Südwest“ aus, wie man einst zu dem heutigen Namibia sagte. Da dieser Landstrich damals noch von Südafrika regiert wurde, sah er sich hautnah mit dem Apartheid-Regime konfrontiert, das ihn im Innersten anwiderte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Region