Region

"Gesetz stärkt das Ehrenamt"

11.07.2007, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

CDU-Abgeordneter Hennrich nimmt Stellung zur Änderung

(pm) Der Nürtinger Bundestagsabgeordnete Michael Hennrich (CDU) informiert über die Auswirkungen des Gesetzes zur weiteren Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements, das die Große Koalition jüngst verabschiedet hat.

Der Übungsleiterfreibetrag wird von 1848 Euro auf 2100 Euro angehoben. Dies bedeutet, so Hennrich, dass Übungsleiter bis zu 2100 Euro pro Jahr für ihre Tätigkeit bekommen dürfen, ohne dass von diesem Betrag Steuern und Sozialversicherungsbeiträge bezahlt werden müssen. Auch Übungsleiter beispielsweise in gemeinnützigen Bildungs- und Kultureinrichtungen oder in sozialen Bereichen profitierten davon.

Weiterhin werde eine völlig neue steuerfreie Aufwandspauschale für ehrenamtlich Tätige eingeführt. Mit einem Freibetrag in Höhe von 500 Euro wird pauschal der Aufwand, der den ehrenamtlich tätigen Personen durch ihren Einsatz entsteht, abgegolten. Die Höchstgrenzen für den Spendenabzug werden auf einheitlich 20 Prozent der Einkünfte angehoben. Bisher waren es, abhängig vom Empfänger, fünf oder zehn Prozent. Spenden bis 200 Euro können jetzt durch einfachen Bankbeleg nachgewiesen werden. Die Besteuerungsgrenze für wirtschaftliche Betätigungen gemeinnütziger Körperschaften sowie die sogenannte Zweckbetriebsgrenze bei sportlichen Veranstaltungen werden von insgesamt 30 678 Euro Einnahmen im Jahr auf 35 000 Euro angehoben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Region