Anzeige

Nürtingen

Gents spenden nach dem Konzert 600 Euro für Licht der Hoffnung

18.01.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Über vier Stunden lang hat die Nürtinger Beatband „The Gents“ in der Nacht vom 5. auf den 6. Januar im Schlachthof ihre Zuhörer zum Tanzen zu den Rhythmen von Oldies der 1960er, 1970er und 1980er Jahre gebracht. Damit haben sie nicht nur für 130 Besucher eine gute Tat getan, sondern auch für „Licht der Hoffnung“, die Weihnachtsaktion der Nürtinger und Wendlinger Zeitung. Denn die Eintrittsgelder des Auftritts haben die „Gents“ komplett für die sechs Projekte, die von der Aktion unterstützt werden, zur Verfügung gestellt. Dieser Tage haben Keyboarder Rainer Botzenhardt (links) und Bassist und Gents-Gründungsmitglied Wolfgang „Bongo“ Arnold (rechts) die Spendensumme von 600 Euro übergeben. Seit dem Jahr 2003 spielen die „Gents“ bereits zu Gunsten von „Licht der Hoffnung“ und Arnold kann sich daran erinnern, dass in einem Jahr auch schon einmal ein Spendenbetrag von 2300 Euro zusammengekommen ist. Dass der Zuschauerzuspruch diesmal nicht so hoch ausfiel, führen die Musiker auf das extreme Regenwetter am Veranstaltungstag zurück. Sie wollen auf jeden Fall am nächsten 5. Januar wieder im Schlachthof auftreten – dann mit mindestens sechs neuen Titeln im Programm. Neben Arnold und Botzenhardt sind im Schlachthof aufgetreten: (von links) Harald Seeger an der Leadgitarre, Rudolf Bayer (Gesang und Rhythmusgitarre) und Waldemar Janicki am Schlagzeug. lcs

Region

„Ich möchte nur meine Familie zurück“

Nach 25 Jahren in Deutschland wurde eine Wolfschlüger Familie in ein Land abgeschoben, das sie kaum kennt

Nach 25 Jahren in Deutschland wird eine Familie aus Wolfschlugen nach Mazedonien abgeschoben. Nur die älteste Tochter bleibt alleine zurück. Jetzt…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region