Anzeige

Region

Geldsegen für die Jugendarbeit

13.07.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Rudolf-Rampf-Stiftung übergab im Grafenberger Gemeinderat 6400 Euro an Spenden

„Das ist immer die schönste Gemeinderatssitzung“, so Stiftungsgründer Rudolf Rampf am Dienstag bei der Übergabe der Spenden aus seiner Stiftung für die Jugendarbeit der Grafenberger Vereine und Einzelprojekte von Jugendlichen.

Die Freude über die Zuwendung war groß. der

GRAFENBERG (der). „Es könnte ja mehr sein, wenn der Kapitalmarkt mehr hergeben würde“, bedauerte Rampf die Zinssituation zu Ungunsten der Fördersumme. Aber die Gesamtsumme von 6400 Euro erfreute die Spendenempfänger trotzdem, denn mit den Beträgen können sie einiges bewegen.

Info

Rudolf-Rampf-Stiftung

Die Rudolf-Rampf-Stiftung zur Förderung der Jugend in Grafenberg wurde 2001 gegründet und dient im gemeinnützigen Sinne der Jugendpflege. Das Stiftungskapital beträgt 100 000 Euro. Gefördert werden insbesondere die musikalische Ausbildung der Jugendlichen in Musikvereinen, der Jugendsport in Sportvereinen sowie die allgemeine Jugendarbeit der Gemeinde Grafenberg.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 56%
des Artikels.

Es fehlen 44%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region

Ein neues Auto fürs Seniorenheim

Seit einigen Tagen kann das Seniorenheim Nürtingen in der Kißlingstraße einen nagelneuen Nissan NV 200 sein Eigen nennen. Möglich gemacht haben dies mehrere Sponsoren, deren Werbung nun auf dem Auto prangt. „Für vier Jahre kann man die Werbeflächen mieten“ sagt Rudolf Friedrich, Assistent der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region