Region

Geld für zwei Spielplätze

20.05.2010, Von Andreas Warausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat beschließt die Anschaffung neuer Geräte

FRICKENHAUSEN. In trauter Eintracht segnete der Gemeinderat unter dem neuen Bürgermeister Simon Blessing am Dienstag nicht nur den Auftrag für ein Gutachten für den Pflegeheimstandort ab. Auch alle anderen Beschlüsse wurden einstimmig gefasst.

Zum Beispiel Kinderspielplätze. Nachdem man sich bereits letztes Jahr um die Spielplätze Burren in Tischardt, Blumenstraße in Frickenhausen und Mühlstraße in Linsenhofen gekümmert hatte, geht’s nun weiter. Das aber bedeutet das Aus für den Spielplatz in der Neuffener Straße in Linsenhofen, der im Volksmund Gänswasen genannt wird. Morsche Palisaden und eine angerostete Rutsche bestimmen hier das Bild. Zudem müsste der Spielplatz zur steilen Böschung des Bachs und zur Scheune in der Neuffener Straße 32 abgegrenzt werden. Würde aber der Spielplatz eingezäunt, verlöre er den Zugang zum Bach und damit auch seine Attraktivität, hieß es im Gemeinderat. Deshalb wird der Spielplatz künftig keiner mehr sein. Er wird in eine öffentliche Fläche umgewidmet. Eventuell kommen Parkbänke hin, so könnten Erwachsene Kinder beim Spielen am Bach beaufsichtigen, ohne dass die Gemeinde die Verantwortung tragen müsse, hieß es. Dieses Vorgehen hatte auch der Ortschaftsrat Linsenhofen befürwortet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Region