Region

Gedenkfeier

29.08.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm) Das Friedensbündnis Esslingen lädt anlässlich des Antikriegstags zu einer Gedenkfeier und Kranzniederlegung ein. Sie findet statt am Dienstag, 1. September, um 17 Uhr an der Nikolauskapelle in Esslingen, Innere Brücke (Fußgängerzone). Josef Birk, Pastoralreferent der Katholischen Kirchengemeinde St. Paul in Esslingen, wird die Gedenkrede halten. Am 1. September 1939 – vor 70 Jahren – begann mit dem Überfall der Deutschen Wehrmacht auf Polen der Zweite Weltkrieg. Mit diesem Krieg brachte Deutschland zum zweiten Male in wenigen Jahren ungeheures Leid über Millionen von Menschen, insbesondere in Osteuropa. 55 Millionen Menschen wurden getötet, unzählige verletzt und verstümmelt. Das Friedensbündnis Esslingen setzt sich dafür ein, dass niemals mehr von deutschem Boden Krieg ausgehen wird. Schwerpunkt der diesjährigen Gedenkfeier ist der Protest gegen den zunehmenden deutschen Rüstungsexport. Mittlerweile liegt unser Land weltweit an dritter Stelle beim Export von Rüstungsgütern. Die alte Forderung des Friedensbündnisses ist unverändert aktuell: Frieden schaffen ohne Waffen! Es fordert die Abschaffung aller Atomwaffen und wendet sich entschieden gegen den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan.

www.friedensbuendnis-esslingen.de


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 53% des Artikels.

Es fehlen 47%



Region