Region

Fußgänger und Radler hatten das Tiefenbachtal für sich

19.09.2011 00:00, Von Jürgen Holzwarth — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gestern fand wieder die Aktion „Mobil ohne Auto“ statt

Die Absperrungen standen, das Team vom Nürtinger Bauhof hatte ganze Arbeit geleistet. Noch im Frühjahr war nicht sicher, ob die Aktion „Mobil ohne Auto“ wegen drohender Sparmaßnahmen stattfinden kann. Gestern aber konnten die Fußgänger, Radfahrer und Skater von 10 bis 18 Uhr die gesamte Tiefenbachtalstraße für sich nutzen.

Bereits zum zwölften Mal fand der Aktionstag im Zeichen von Umwelt- und Naturschutz statt. Die Stimmung war trotz kühler und regnerischer Witterung gut, allerdings fanden nicht sehr viele Menschen den Weg ins Tiefenbachtal.

Um 11 Uhr begann der Sonntag mit einem ökumenischen Gottesdienst, an den Parkplätzen informierten viele Stände über Fahrräder, Elektroroller und auch über Fragen zum Umwelt- und Naturschutz.

Kinder hatten die Möglichkeit, ihre Geschicklichkeit in Parcours und Spielstationen und beim Ponyreiten zu testen. An einem Tag ohne störende Abgase und Motorenlärm.

Nur ohne Auto konnte gestern das Tiefenbachtal bereist werden. jh


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 57% des Artikels.

Es fehlen 43%



Region

Papagena unterm Jusi

Zum 25-jährigen Bestehen lud die Kohlberger Musikschule Opernsolisten aus Wien ein

KOHLBERG. Die Musikschule hat aus Anlass ihres 25-jährigen Bestehens den Grundschülern am Jusi einen Opernworkshop ermöglicht. Wiener Opernsolisten übten mit den Kindern Mozarts…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region