Region

Für mehr Kinderbetreuung

12.03.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Arbeitnehmersonntag befasste sich mit diesem Thema

NECKARTENZLINGEN (ma). Unter dem Thema „Kirche – Arbeitswelt – Kleinkinderbetreuung“ fand vor Kurzem der von der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) veranstaltete Arbeitnehmersonntag statt.

Pfarrer Wolfgang Hermann von der katholische Betriebsseelsorge, der den gut besuchten Eröffnungsgottesdienst hielt, ging in seiner Ansprache auf dieses aktuelle Thema ein. Seine Kernaussage: „Zum christlichen Glauben gehört auch die tatkräftige Hilfe für den Nächsten.“

Im Ludwig-Wolker-Heim unter der Kirche wurde das Thema anschließend von den zahlreichen Teilnehmern diskutiert. „In der Welt angekommen und geborgen zu sein“, das müsse das „Leitbild“ der Betreuung von Kleinkindern ab dem ersten Lebensjahr sein. Ab dem Jahr 2013 gebe es einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz. Der Bedarf werde auf 35 Prozent der betroffenen Altersgruppe geschätzt. Margit Müller vom Landesverband der katholischen Kindertagesstätten zeigte die derzeitige Rechtslage auf und nannte die Eckpunkte der Kinderbetreuung. Tageseinrichtungen und Tagespflege seien gleichrangig zu bewerten. Wesentliche Punkte dabei seien vor allem Bindungskompetenz, ein Eingewöhnungs- und Beobachtungskonzept sowie die Gewährleistung einer beziehungsvollen Pflege. Der Verband betreue einige Kindertagesstätten in der Umgebung und habe ein Qualitätsprofil mit Gütesiegel entwickelt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Anzeige

Region