Region

Für die West-Variante

20.10.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

FRICKENHAUSEN (aw). In seiner Sitzung am Dienstag befasste sich der Gemeinderat auch mit dem Radweg, der entlang der Bundesstraße 313 von Tischardt über Großbettlingen bis zur Endmündung der Straße in Richtung Bempflingen gebaut werden soll. Zwei Varianten waren bereits im Februar bei einer großen Sitzung mit den Gemeinderäten aus Frickenhausen und Großbettlingen sowie den Ortschaftsräten von Linsenhofen und Tischardt vom Regierungspräsidium vorgestellt worden. Ausgesprochen hat man sich damals für die sogenannte West-Variante. Vom Ortschaftsrat Tischardt war damals aber auch eine weitere Variante, die über die Heiligenwiesen führen würde, ins Spiel gebracht worden. Das Regierungspräsidium hat diese Variante jetzt untersucht und hält sie nicht für realisierbar. Am Dienstag nun sprach sich der Gemeinderat Frickenhausens unter diesen Umständen wie das Großbettlinger Gremium und der Tischardter Ortschaftsrat auch für die West-Variante aus.

Außerdem beschloss der Gemeinderat die Anschaffung eines Dreipunktstreuers für den Winterdienst zum Preis von rund 16 500 Euro. Für rund  18 800 Euro wird auch der zehn Jahre alte Renault-Kleintransporter des Bauhofs durch einen neuen ersetzt. Auch das segnete der Rat einstimmig ab.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Region