Region

FDP nahm Spende nicht an

18.05.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

IG Metall will Geld übergeben und setzt sich für Kurzarbeiter ein

STUTTGART (pm). Eine Delegation von rund 50 Esslinger Metallern wollte jüngst der FDP in Stuttgart eine Spende in Form von rund 8500 Centstücken übergeben, verbunden mit der Aufforderung, dass sich die Partei für die Abschaffung des Progressionsvorbehalts bei Kurzabeitern starkmacht. Bei der Reduzierung der Mehrwertsteuer für Hoteliers habe das ja auch geklappt, so die Idee der IG Metall hinter der Spendenübergabe. Die Centstücke hatte die IG Metall Esslingen in Betrieben, die viel Kurzarbeit hatten, gesammelt.

Bei der FDP war aber keiner da, der das Geld entgegennehmen konnte: das Büro sei nicht besetzt, hieß es. Nachdem die Demonstranten aber in das Bürogebäude gelangt waren, fand sich dann doch ein Pressesprecher, der aber weder die Spende entgegennehmen noch eine Aussage machen wollte. Stattdessen habe er mit einer Klage wegen Hausfriedensbruch gedroht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Region