Region

„Europa wird als Sündenbock benutzt“

29.05.2009, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Europawahl 2009: Rainer Wieland von der CDU wettet auf steigende Wahlbeteiligung

Der klassische Schüleraustausch hat 1972 in ihm die Europabegeisterung geweckt. Und dieses Feuer lodert auch nach zwölf Jahren im Europaparlament noch in Rainer Wieland.

„Ich kann mir nichts Spannenderes vorstellen“, schwärmt der Spitzenkandidat der baden-württembergischen CDU im Gespräch mit unserer Zeitung. In dem Dutzend Jahren in Straßburg habe er auch viel gelernt. Zum Beispiel? „Dass die Dänen eben nicht jeden Morgen aufstehen und als Erstes überlegen, wie sie die Deutschen ärgern können. Und dass alle Länder der EU ihren Platz in der Geschichte, auf der Landkarte und auf der politischen Wetterkarte haben.“

Gibt es tatsächlich ein europäisches Wir-Gefühl? „Spätestens mit der Finanzkrise hat es damit angefangen“, ist Wieland überzeugt. Nun merkten die Menschen, dass „wir ohne Europa in einer noch schwierigeren Situation wären“. Und der Christdemokrat wagt eine riskante Prophezeiung: „Ich wette, dass die Wahlbeteiligung im Vergleich zum letzten Mal steigt.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Region

Das Rathaus wird gebaut

Unterensinger Gemeinderat fasst Baubeschluss für Neubau und Freiflächen – Verwirrung um die Abstimmung

Die Erweiterung des Unterensinger Rathauses ist eines der großen Themen im Kommunalwahlkampf. Die Kosten des Gebäudes werden stark kritisiert. In der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region