Region

Ein Junger soll es richten

26.04.2010, Von Christian Dörmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

CDU entscheidet sich mit Andreas Deuschle für einen Generationswechsel im Wahlkreis Esslingen

Am Ende nahm es Carl-Eberhard Klapproth sportlich: „Wer antritt, muss auch verlieren können.“ Der CDU-Fraktionschef im Esslinger Gemeinderat musste sich seinem Kontrahenten geschlagen geben. 94 Stimmen für den 31-jährigen Esslinger Juristen Andreas Deuschle und nur 71 Stimmen für den 54-jährigen Gynäkologen.

DENKENDORF. Die Stimmung während der Nominierungsversammlung am Freitagabend in der Denkendorfer Festhalle wies recht eindeutig in Richtung Generationswechsel. Und somit soll es nun im Wahlkreis Esslingen für die Landtagswahl am 27. März nächsten Jahres ein Junger richten. Das entsprach der Hoffnung vieler der rund 200 CDU-Mitglieder, die sich zur Kandidaten-Kür versammelt hatten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Region