Anzeige

Nürtingen

Ein Abschied mit Tränen in den Augen

15.12.2018, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In all den Dankesreden kam große Wertschätzung für das Wirken von Renate Maier-Scheffler, fast 20 Jahre Leiterin der Diakonischen Bezirksstelle, zum Ausdruck

Fast 30 Jahre wirkte Renate Maier-Scheffler in Nürtingen. Zunächst als Leiterin des Hauses der Familie und ab 1999 als Chefin der Diakonischen Bezirksstelle. Jetzt sagte sie Adieu und dankte für eine interessante und schöne Zeit. Den neuen Lebensabschnitt beginnt sie mit ihrem Ehemann Wolfgang in Norddeutschland. Dort lebt auch die Tochter mit Familie.

Zum Abschied gab es Rosen mit Büchergutscheinen für die Chefin: Renate Maier-Scheffler, Leiterin der Diakonischen Bezirksstelle Nürtingen, zieht mit ihrem Ehemann Wolfgang nach Norddeutschland in die Nähe der Tochter und übernimmt neue Aufgaben als Oma. Rechts im Hintergrund Kreisgeschäftsführer Eberhard Haußmann und Dekan Michael Waldmann, die für Maier-Schefflers großes Engagement dankten.

NÜRTINGEN. Der Diakonieladen, Teil der Diakonischen Bezirksstelle in der Plochinger Straße, bot den Rahmen für die Abschiedsfeier. Ein Ort, an dem viele Menschen ein- und ausgehen, die dankbar sind, dass es solche Einrichtungen in Nürtingen gibt und dort in der Beratung Menschen arbeiten, die den Schwächeren in unserer Gesellschaft zur Seite stehen und versuchen, Perspektiven aufzuzeigen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Anzeige

Region