Schwerpunkte

Region

Grafenberg: E-Carsharing-Entscheidung vertagt

25.06.2021 05:30, Von Mara Sander — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat beriet über Anschaffung eines Elektroautos mit Ladesäule

Was sich zunächst verlockend anhört – in Grafenberg E-Carsharing anzubieten –, will dennoch gewissenhaft überdacht werden. Der Gemeinderat hat sich in seiner Sitzung am Dienstag in der Rienzbühlhalle nach der Präsentation eines E-Carsharing-Modells einstimmig vertagt.

GRAFENBERG. „Vom Konzept her bin ich voll dabei, aber mir geht es um unsere Moral“, so Horst Bader mit Bezug auf die Klausursitzung von vor einem Jahr, in der „sämtliche Kür-Aufgaben gestrichen wurden“. So habe man auch 350 Euro für die Vereinsförderung gestrichen und könne jetzt nicht „ohne konkrete Unterlagen“ 4200 Euro ausgeben. Er stellte den Antrag, „die Entscheidung erst zu treffen, wenn wir Haushaltsgespräche führen“.

Die neue Kämmerin Sabine Schweizer, die wegen der Elternzeit der bisherigen Kämmerin Susanne Girod eingestellt wurde, hatte zuvor gesagt, dass sie bei ihrem zunächst kurzen Überblick über die Haushaltssituation Möglichkeiten sehe, da viele geplante Maßnahmen noch nicht ausgeführt seien, sodass Geld zur Verfügung stehe. Bader betonte, dass er, bevor er solche Entscheidung treffe, „neue Zahlen schwarz auf weiß haben möchte“.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit