Region

Durch Lotterie betrogen

07.03.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NEUFFEN (lp). Erneut wurde ein Betrugsfall mit der laut Polizei hinlänglich bekannten „Spanischen Lotterie“ im Landkreis Esslingen angezeigt. Ein 72-jähriger Mann aus Neuffen war den Betrügern aus Spanien bereits im Dezember 2008 aufgesessen. Wie viele andere auch, erhielt er die Mitteilung über einen Lotteriegewinn in Höhe von 925 000 Euro. Wie in der Mitteilung beschrieben, forderte der Mann dann mit einem sogenannten „Kapital Freigabe-Auftragsformular“ den vermeintlichen Lotteriegewinn an. Später erhielt er dann den Anruf eines Lotteriemitarbeiters, der eine Bearbeitungsgebühr von 1850 Euro forderte, da erst dann eine Auszahlung erfolgen könne. Der 72-Jährige überwies schließlich die 1850 Euro, erhielt aber natürlich nie einen Gewinn. In den folgenden Wochen gingen aber weitere Anrufe der vermeintlichen Lotterie bei ihm ein. Darin wurden 9225 Euro Steuern, 12 500 Euro Steuern an die EU und 23 000 Euro für eine EU-Unbedenklichkeitsbescheinigung gefordert. Der Neuffener leistete dann aber zum Glück keine weiteren Zahlungen, sondern erstattete Anzeige bei der Polizei.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Anzeige

Region