Anzeige

Region

Die Wohnung nach 24 Jahren gekündigt

12.02.2019, Von Lutz Selle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Laut einer Entscheidung des Gemeinderats muss ein 74-jähriger Neckartailfinger ausziehen, um Platz für Flüchtlinge zu schaffen

Seit 24 Jahren wohnt Klaus Roth in Neckartailfingen in einem alten Haus zur Miete, das der Gemeinde gehört. Nun wurde ihm der Mietvertrag gekündigt, weil der Gemeinderat entschieden hat, dass die Wohnung zur Unterbringung von Flüchtlingen benötigt wird. Der 74-Jährige, der sich vielfältig für das Gemeinwohl in der Gemeinde einsetzt, versteht die Welt nicht mehr.

In den Obergeschossen dieses Hauses befindet sich die Wohnung, die der langjährige Mieter in diesem Jahr räumen soll. Foto: lcs

NECKARTAILFINGEN. Klaus Roth ist in Neckartailfingen kein Unbekannter. Im Dienst des Krankenpflegevereins ist er als Fahrer tätig und betreut Senioren. Einst engagierte sich der Vater von drei Kindern als Elternbeiratsvorsitzender. Der ehemalige Grafiker hat auch Ende der 1970er-Jahre in Eigeninitiative bunte Warnschilder mit der Aufschrift „Autofahrer: Fuß vom Gas“ gefertigt und aufgestellt, nachdem zwei Kinder in Neckartailfingen angefahren und dabei tödlich verletzt worden waren. Auch als Betriebsrat hat er sich engagiert. Von jeher ist Klaus Roth auch interessiert an der Kommunalpolitik. Er kandidierte für den Gemeinderat und ist regelmäßig Gast bei den Sitzungen des Gremiums.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Anzeige

Region