Region

Die Umbaupläne sind genehmigt

27.04.2016, Von Gerlinde Ehehalt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wolfschlüger Gemeinderat gibt grünes Licht für die Anschlussunterbringung von Flüchtlingen

Die Gemeinde Wolfschlugen möchte ein Wohnhaus in der Waldhäuser Straße für die Anschlussunterbringung von Flüchtlingen umbauen. Der Gemeinderat gab am Montagabend seine Zustimmung zu diesem Vorhaben.

Dieses Gebäude wird für die Anschlussunterbringung von Flüchtlingen umgebaut.  Foto: Ehehalt
Dieses Gebäude wird für die Anschlussunterbringung von Flüchtlingen umgebaut. Foto: Ehehalt

WOLFSCHLUGEN. Das Gebäude konnte die Gemeinde bereits vor einigen Wochen aus privatem Besitz erwerben. Nun soll es für 40 000 Euro umgebaut werden, damit demnächst insgesamt zwölf Menschen darin leben können. Die Kommune muss bis zum Jahresende für 52 Personen Wohnraum zur Anschlussunterbringung bereitstellen.

Es handelt sich dabei um Flüchtlinge, deren Asylantrag bewilligt wurde. 27 Menschen finden in dem geplanten Wohnheim direkt am Rathaus Platz. Doch mit dem Bau des Hauses wurde noch gar nicht begonnen, die Fertigstellung ist erst im kommenden Jahr geplant.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Region