Region

Die Sehnsucht der Menschen

23.03.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Hosianna, dem Sohne Davids!“, so ruft und jubelt die Menge in Jerusalem Jesus zu. Hoffnungen, Sehnsüchte und Wünsche stecken in diesem Ruf. Bedeutet er doch wörtlich übersetzt „Hilf doch!“. Der Wunsch der Menschen damals in Jerusalem, endlich von der Fremdherrschaft der Römer befreit zu werden, war riesig, die Hoffnungen, die sie in Jesus setzten, ebenfalls.

Und dann kommt er und wird empfangen wie ein König, Palmzweige werden auf seinem Weg ausgebreitet. Palmen, die als Sinnbild des Lebens und des Sieges galten. Doch nicht hoch zu Ross, sondern auf einem Esel zieht er in Jerusalem ein. Bescheiden und als Friedenskönig kommt er zu den Menschen. Nicht alle konnten das einfach hinnehmen und so schwingt am Palmsonntag auch schon immer die weitere Geschichte von Jesus mit. Der Palmsonntag trägt den Anfang und das Ende in sich. Jesus weiß darum und stellt sich seinem Weg.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Region