Region

Die „schwarze Null“ bleibt das Ziel

14.06.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Generalversammlung der Komm-In-Markt-Genossenschaft: Kundenzufriedenheit steigt

Kürzlich fand die Generalversammlung der Komm-In-Markt-Genossenschaft im Unterensinger Bürgertreff statt. Der Markt kämpft noch immer darum, in die Gewinnzone zu kommen. Neue Märkte in der Nachbarschaft erschweren das.

UNTERENSINGEN (pm). Bürgermeister Sieghart Friz, gleichzeitig Aufsichtsratsvorsitzender der Genossenschaft, begrüßte Mitglieder und Gäste zur diesjährigen Genossenschaftsversammlung des Komm-In-Marktes. In einer Präsentation stellten Hans Peter Anstätt und Günther Thumm die Entwicklung und die Situation des Marktes dar.

Ein Markt in Oberboihingen versuche, Kunden aus Unterensingen zu gewinnen, auch Märkte in Köngen und Nürtingen werben gezielt um die Unterensinger. Die Situation werde sich weiter verschärfen, wenn demnächst ein neuer Markt in Wendlingen eröffnet werde.

Dennoch gebe es viele Gründe, die für den Unterensinger Genossenschaftsmarkt sprechen, beispielsweise die Möglichkeit, ohne Auto einzukaufen. Seit Jahresbeginn gebe es einen neuen Obst- und Gemüselieferanten, mit dem man sehr zufrieden sei. Frühlings- und Herbstmarkt in der Dorfmitte kommen gut an und werden wieder stattfinden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Region