Region

Die Fußspuren Gottes

30.01.2010 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ein französischer Gelehrter durchstreift die Wüste und hat sich als Führer einige Araber mitgenommen. Bei Sonnenuntergang breiten die Araber ihre Teppiche auf den Boden und beten. Der Gelehrte be- obachtet das, dann fragt er seinen Führer: „Warum betest du? Hast du Gott denn jemals gesehen, betastet oder gefühlt?“ – „Nein.“ – „Dann bist du ein Narr!“ Am nächsten Morgen, als der Gelehrte aus seinem Zelt kriecht, meint er zu dem Araber: „Hier ist heute Nacht ein Kamel gewesen!“ Da blitzt es in den Augen des Arabers: „Haben Sie es gesehen, betastet oder gefühlt?“ – „Nein.“ – „Dann sind Sie ein sonderbarer Gelehrter!“ – „Aber man sieht doch rings um das Zelt die Fußspuren!“ Da weist der Araber auf die gerade prachtvoll aufgehende Sonne und sagt: „Da, sehen Sie: die Fußspuren Gottes!“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Region

Gänsehaut beim Singen der Hymne

Einbürgerungsfeier des Landkreises: 969 neue Staatsbürger aus 76 Herkunftsländern

ESSLINGEN. Neunhundertneunundsechzig – das ist die Anzahl der Menschen im Landkreis, die in diesem Jahr die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten haben. Aus der ganzen Welt, genau aus 76…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region