Anzeige

Region

Die Festhalle rockte

28.04.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

FRICKENHAUSEN (pm). Die Festhalle in Frickenhausen war vergangenen Samstag bis auf den letzten Platz besetzt. Die Ankündigung „Brass meets Rock“ versprach einen tollen rockigen Abend. Die Zuhörer wurden nicht enttäuscht.

Die Notenchaoten eröffneten mit „The best of Queen“. Weiter ging es richtig rockig mit „Eye of the Tiger“ und sie durften natürlich nicht ohne Zugabe von der Bühne gehen.

Jürgen Zoz begrüßte dann zu den ersten Takten von „Jump“ von Van Halen das begeisterte Publikum mit der Stammkapelle. Danach stieg die Band vom „Club 69 live“ mit einem Medley von Sting mit ein. Dazu kam dann der 7er-Chor des Hölderlingymnasiums mit „Can’t stopp this feeling“ von Justin Timberlake. Jetzt wurde es eng auf der Bühne als der gesamte Högy-Chor dazu kam mitsamt dem „Voice Kids“-Teilnehmer Lucas Nepps. Bei dem Lied „Hallelujah“ von Leonard Cohen bekam das Publikum Gänsehaut-Feeling. Die Zuhörer waren völlig begeistert und die Stimmung steigerte sich immer mehr. Weitere Lieder folgten wie „Another brick in the wall“, „King of Pop“ und „Best of Red Hot Chili Peppers“. Nachdem es „standing ovations“ gab, kam der Höhepunkt von AC/DC „Highway to Hell“ welche die Stimmung zum Kochen brachte. Man spürte, dass die Musiker und Sänger einen Riesenspaß hatten, vor einem so großen und begeisterten Publikum zu spielen.

Alle waren begeistert von der Idee von Dirigent Ralf Sacker-Kellewald. Der Dank galt am Ende auch den Gästen vom Hölderlingymnasium mit ihren Lehrern Brändle und Flick. Spaß machte dem Musikverein auch die Zusammenarbeit mit den Musikern des Club 69 live, Jürgen Rein und Reiner Lutz.

Region