Anzeige

Region

„Der Zeuge hat genug gelitten“

12.02.2011, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Weitere Aussagen im Musiknacht-Prozess

NÜRTINGEN/STUTTGART. Der Prozess um den Überfall auf eine Kneipe in der Nürtinger Bahnhofstraße wurde am Freitag vor der 1. Schwurgerichtskammer des Landgerichts Stuttgart fortgesetzt. Ein Zeuge verstrickte sich dabei immer weiter in Widersprüche.

Er sollte als Opfer des Überfalls auf die Kneipe während der Nürtinger Musiknacht am 8. Mai 2010 vernommen werden. Damals hatten Angreifer das Lokal überfallen und mehrere Personen verletzt. Erst auf Nachdruck der Vorsitzenden Richterin Regina Rieker-Müller war der Mann wie geladen erschienen. Eindringlich belehrte sie ihn, dass er die Aussage verweigern könne, wenn er sich damit selbst einer versuchten Strafvereitelung bezichtigen würde. Es habe Widersprüche bei den Vernehmungen durch die Polizei gegeben, die diesen Verdacht nahelegten.

„Hat es gestimmt was sie bei der Polizei gesagt haben?“, wollte Rieker-Müller wissen? Er sei nicht dabei gewesen, als das Lokal überfallen wurde, antwortete der Zeuge. „Wir waren drin, als eine Scheibe zu Bruch ging sind plötzlich alle rausgerannt“. Als er ins Freie trat, sei der Angriff schon vorbei gewesen.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 23%
des Artikels.

Es fehlen 77%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region

Turmfalke gerettet

Ein Turmfalke ist am Donnerstagabend in Wolfschlugen in eine lebensgefährliche Lage geraten. Der Greifvogel hatte sich unter einem Dach an einem Wohnhaus in der Mörikestraße verfangen und versuchte vergeblich, sich zu befreien. Anwohner alamierten die Feuerwehr und die Tierretung Neckar-Alb. Bis…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region