Region

Der Grillplatz erhitzt die Gemüter

25.07.2007, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Altenrieter Vereine wollen Straßenfest-Erlöse investieren Standort am Bolzplatz umstritten

ALTENRIET. Einen Grillplatz wünschen sich einige Altenrieter Vereine schon lange. Nun soll der Erlös aus den zwei Straßenfesten in den Bau einer ansprechenden Anlage investiert werden. Einen Standort hat man sich auch schon ausgeguckt: Am Bolzplatz soll die Feuerstelle entstehen. Am Montagabend sollte nun der Altenrieter Gemeinderat darüber beraten. Die Idee stieß allerdings nicht bei allen Mitgliedern des Gremiums auf Begeisterung.

Vor allem Bert Hauser von der Altenrieter Liste stand sowohl dem Standort als auch der Einrichtung an sich kritisch gegenüber. Zum einen bemängelte er, dass bislang keine Regelung darüber auf dem Tisch liege, wer sich um den Platz kümmere und ihn in Ordnung halte. Hauser befürchtet, dass mit der Einrichtung des Platzes Probleme mit Lärm und Müll auf die Gemeinde zurollen. Nirgendwo seien zudem sanitäre Einrichtungen am Bolzplatz.

Er machte sich in der Sitzung auch zum Anwalt der betroffenen Anwohner. Ihre Bedenken müsse man ernst nehmen, plädierte Hauser für einen anderen Standort, der weiter ab von der Wohnbebauung ist. Dem stimmte der SPD-Mann Stephan Naumann zu. Der Platz ist völlig ungeeignet, so sein Urteil. Der Standort liegt auch für seinen Geschmack zu dicht am Wohngebiet. Auch das Parken sei am Bolzplatz problematisch. Er sprach sich stattdessen für einen Grillplatz am Freizeitgelände im Bereich der Tennisplätze aus.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Region