Region

Das Hausgebet im Advent

15.12.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Liebe Leserinnen und Leser,

heute Abend läuten wieder um 19.30 Uhr die Glocken zum „Ökumenischen Hausgebet im Advent“. Das „Hausgebet im Advent“ ist jedes Jahr ein besonderer Anlass, ökumenische Gemeinschaft zu pflegen. Für viele ist das Hausgebet zu einer guten Gewohnheit zur Vorbereitung auf Weihnachten geworden.

Das Hausgebet wird, wie es der Name schon sagt, in den Häusern gefeiert. Am Abend läuten zwar die Glocken der Kirchen, aber sie rufen nicht zum Gottesdienst ins Gotteshaus. An diesem Abend kommt die Kirche in die Häuser. Das Beten als die Grundform des christlichen Glaubens soll Menschen in ihrem Alltag zusammenbringen und verbinden.

Das Singen und Beten möchte auch in der eigenen Wohnung einen Platz und Raum finden. Nachbarn, Freunde, Verwandte treffen sich an diesem Montagabend in der Adventszeit, um sich zu besuchen, miteinander zu singen, zu beten, auf Bibelworte zu hören und ins Gespräch zu kommen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Region