Region

Budgets zu knapp für Menschlichkeit

01.02.2008 00:00, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Budgets zu knapp für Menschlichkeit

Samariterstiftung: Erhöhter medizinischer Pflegebedarf lässt kaum Zeit für menschliche Zuwendung

NÜRTINGEN. Die Altenhilfe steht unter Druck. Pflegebedürftige, Angehörige, Politiker und Medien haben auf die Situation alter Menschen, die in Heimen untergebracht sind, ein kritisches Auge geworfen. Doch viele Heime fühlen sich zu Unrecht an den Pranger gestellt. Die Samariterstiftung stellte daher in ihrer Jahrespressekonferenz am Donnerstag die Arbeit ihrer Altenpflegeheime vor und rief die Landesregierung auf, den Entwurf des Landesheimgesetzes zu überarbeiten.

Berichte über wundgelegene Bewohner, die nicht genügend zu essen und zu trinken bekommen, sorgen immer wieder für Negativschlagzeilen. Berichte, die Otto Haug von der Samariterstiftung schon ein wenig Sorgen bereiten: Wir haben nichts gegen kritische Berichterstattung, aber undifferenzierte und pauschale Vorwürfe treffen die ganze Branche und demotivieren unsere Mitarbeiter, sagt Haug, der die Abteilung für Kommunikation in der Stiftung leitet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Region