Anzeige

Region

„Beuren ist keine Insel“

13.03.2019, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Regionalplaner Thomas Kiwitt lenkt den Blick auf den Wohnraummangel in der Region

BEUREN. Wohnraum ist Mangelware in der Region Stuttgart. Und die Lage wird sich nach aktuellen Einschätzungen in den kommenden Jahren noch verschärfen. Thomas Kiwitt, Leitender Technischer Direktor des Verbands Region Stuttgart, fordert die Kommunen deshalb zum Handeln auf.

Aus „etwas höherer Flughöhe“ gab Kiwitt den Besuchern der Bürgerversammlung in der Beurener Kelter einen Überblick zur Lage auf dem Wohnungsmarkt und die weitere Entwicklung des Wohnraummangels in der Region. „Beuren ist keine Insel“, macht der Fachmann klar, dass die Diskussion um das Baugebiet Hagnach/Brühl nicht losgelöst von der Entwicklung der Region betrachtet werden dürfe. Seit dem Zweiten Weltkrieg hat die Region Stuttgart ein extremes Wachstum erlebt.

Auf zehn Prozent der Landesfläche lebt hier ein Viertel der Bevölkerung Baden-Württembergs – und der Zuzug halte an. „Wir sind attraktiv für die Menschen“, sagt Kiwitt. Das liegt am guten Angebot von Arbeitsplätzen und der starken Wirtschaftskraft der Region.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Anzeige

Region