Region

Auto statt Pferdefuhrwerk

17.04.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Aichtal soll zügig schnelles Internet bekommen

In Neuenhaus wird schon fleißig für das schnelle Internet gebuddelt. Foto: Holzwarth
In Neuenhaus wird schon fleißig für das schnelle Internet gebuddelt. Foto: Holzwarth

AICHTAL (jg). Als „Tal der Ahnungslosen“ galt einstens die Elb-Aue bei Dresden. Weil kein West-Fernsehen zu empfangen war. So weit soll es indes im Aichtal nicht kommen. Der Gemeinderat sagte vorgestern Abend Ja zur Einführung des schnellen Internets im Städtle.

„Das ist ein Riesen-Thema, nicht nur für Baden-Württemberg, sondern auch in der EU“, hatte Bürgermeister Lorenz Kruß eingangs konstatiert. Wenn sich potentielle Neubürger überlegten, in einer Kommune zu bauen, dann sei dies oft sogar ein entscheidendes Kriterium. In Neuenhaus werde es schon bald eine deutliche Verbesserung geben, Grötzingen und Aich sollten in nicht allzu ferner Zukunft nachziehen.

Nach Einschätzung von Winfried Hörmann, der das Projekt seitens der Telekom im Aichtal betreut, werden die beiden sogar vorbeiziehen: Neuenhaus sei ein gefördertes Projekt, aichabwärts investiere der einstige Staatsbetrieb indes selbst.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 54% des Artikels.

Es fehlen 46%



Region