Region

Auferstehung – „aufstehen“!

20.04.2019 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

An Ostern feiern wir Christen die Auferstehung Jesu nach dem Tod am Kreuz. Für uns Christen ist Ostern ein Tag der Freude! Ostern bedeutet für uns, dass der Tod nicht das Ende ist, sondern dass das Leben auch nach dem Tod weitergeht. Das Leben geht weiter – nicht wie bisher, sondern in einer anderen Realität. Damit sagt uns Gott neu zu: Ich will, dass ihr das Leben in Fülle habt.

Bettina Betzner Leiterin der Katholischen Familienpflege Dekanat Esslingen-Nürtingen
Bettina Betzner Leiterin der Katholischen Familienpflege Dekanat Esslingen-Nürtingen

Sehr oft erlebe ich in der Beratung mit Familien, Müttern und Vätern, dass die Überwindung einer schweren Erkrankung als eine „Auferstehung“ empfunden wird. Wenn ich den Sinn der Auferstehung von Jesus Christus auf uns übertrage, dann ist es ein „Aufstehen“ aus der Lebenskrise. Die Realität von Ostern ermutigt uns, nicht liegen zu bleiben, trotz Krise und Trauer. Das Osterfest ist ein Hoch-Fest, das uns bewegt, uns aufzurichten. Das ist nicht einfach, wenn uns die Schwere einer Erkrankung, die Ungewissheit der Zukunft oder sogar der Verlust eines lieben Menschen zum „Liegenbleiben“ zwingen könnten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 60% des Artikels.

Es fehlen 40%



Region