Region

Auf Extremisten schauen

29.10.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Landtagsabgeordneter Kunzmann fragt nach Moscheevereinen

NÜRTINGEN (pm). In einer kleinen Anfrage an die Landesregierung hat der CDU-Landtagsabgeordnete Thaddäus Kunzmann um Auskunft zu extremistischen Bestrebungen in Moscheevereinen gebeten. Insbesondere die auch in Nürtingen tätigen „Grauen Wölfe“ (ADÜTDF) und die „Islamische Gemeinschaft Milli Görüs“ (IGMG) standen im Mittelpunkt der Anfrage.

„Mir ist es wichtig, dass sogenannte Kulturvereine keinen Nährboden für islamistischen Boden bilden, sondern sich dem Austausch der Kulturen widmen“, erklärt Kunzmann seine Parlamentsinitiative. „Da die Vereinsarbeit aber von außen oft nur schwer einsehbar ist, bedarf es entsprechender Informationen. Deshalb habe ich das Innenministerium mit meiner Anfrage um Auskunft gebeten.“

Die Föderation der Türkisch-Demokratischen Idealistenvereine in Deutschland, die sogenannten „Grauen Wölfe“, ist nach der Antwort des Innenministeriums ein „Sammelbecken extrem nationalistischer Personen mit türkischem Migrationshintergrund“. Insgesamt 19 Vereine im Regierungsbezirk Stuttgart sind der ADÜTDF zuzurechnen, darunter auch der „Deutsch-Türkische Freundschaftsverein Nürtingen“ in der Max-Eyth-Straße.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Region