Anzeige

Region

"Arbeit kommt vor Kapitalertrag"

13.03.2007, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Beim Arbeitnehmersonntag ging es um Ethik in der Wirtschaft

NECKARTENZLINGEN (ma). Unter dem Thema Wirtschaftliche Wertschöpfung ethischer Wertezerfall fand vor kurzem der von der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) veranstaltete Arbeitnehmersonntag statt. Pfarrer Paul Schobel von der katholischen Betriebsseelsorge, der den Eröffnungsgottesdienst hielt, ging in seiner Ansprache auf eine der sieben Plagen aus dem Alten Testament ein.

Genauso wie damals im alten Ägypten gebe es auch heute eine Heuschreckenplage. Nur dass die heutigen Heuschrecken Finanzinvestoren seien, die oftmals mit geliehenem Geld aufkauften, ausplünderten, zerschlügen und scheibchenweise meistbietend wieder verschacherten. Die Leidtragenden seien die Arbeitnehmer, die dann in Massen entlassen würden. Alleiniges Ziel der sogenannten Raider sei, für sich selbst und die von ihnen aufgelegten Milliardenfonds ohne Wenn und Aber die Rendite zu maximieren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Anzeige

Region