Region

„Ansteckende Ideenvielfalt“

25.04.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Diakoniebeauftragte Hannelore Brucker geht in den Ruhestand

Abschied und Willkommen (von links): Der Kirchengemeinderatsvorsitzende Dieter Schenk, Hannelore Brucker, Claudia Bullinger und Matthias Ruckh pm
Abschied und Willkommen (von links): Der Kirchengemeinderatsvorsitzende Dieter Schenk, Hannelore Brucker, Claudia Bullinger und Matthias Ruckh pm

WOLFSCHLUGEN (pm). Üblicherweise lädt der Evangelische Krankenpflege- und Diakonieverein Wolfschlugen (KDV) bei seiner Mitgliederversammlung einen Gastreferenten zu einem interessanten Thema ein. Diesmal kündigte der Vorsitzende Dieter Schenk allerdings eine Besonderheit an: Im Mittelpunkt des Abends stand der Abschied von Hannelore Brucker. Nach 13 Jahren als Diakoniebeauftragte mit einer 25-Prozent-Stelle beim KDV schied sie zum Monatsanfang aus ihrem Amt. Zusammen mit ihrem Mann, Diakon Gerhard Brucker, geht sie in den Ruhestand und verlässt Wolfschlugen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Region

Zweckverband „Region am Heidengraben“ gegründet

Einstimmig haben am Mittwoch die Gemeinden Erkenbrechtsweiler, Grabenstetten und Hülben den Zweckverband Region am Heidengraben gegründet und der Satzung zugestimmt. Nach dem Gesetz über kommunale Zusammenarbeit soll Verbandsvorsitzender in der Regel ein Bürgermeister einer Gemeinde oder ein…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region