Region

Altes Kräuterwissen

19.06.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

BEUREN (la). Eine unterhaltsame und lehrreiche Exkursion ins weite Feld der „Schwäbischen Flora“ bietet der Vortrag mit Bildern von Professor Dr. Theo Müller am Sonntag, 24. Juni, um 11 Uhr im Freilichtmuseum in Beuren. Viele traditionell schwäbische Pflanzenbezeichnungen bringen die frühere Verwendung auf den Punkt, zeigen heilende oder giftige Wirkungen der Pflanzen an. So kommt der Ausdruck „Bettsaicher“ für Löwenzahn nicht von ungefähr, verweist er doch auf die harntreibende Wirkung des Tees aus Löwenzahnblüten.

Im Anschluss an den Vortrag lädt der Naturarzneihersteller Schoenenberger zur „Kräuter-Tour“ ein. Zum Start um 13 Uhr stehen Experten Interessierten direkt am mit Heilpflanzen bestückten Feld Rede und Antwort. Auf dem Museumsgelände gibt es neu seit dieser Saison einen ausgeschilderten, informativen Rundgang zum Thema Kräuter. Geführte Kräuter-Touren entlang den 15 Stationen in den historischen Häusern, in den Gärten und im Gelände werden um 14 und 15 Uhr angeboten.

Das Datum der Veranstaltung, der 24. Juni, ist bewusst gewählt, denn von „Johanni“, das ist im Heiligenkalender der Geburtstag Johannes des Täufers, bezog die Pflanze, die in der traditionellen Medizin gegen Depressionen eingesetzt wird und auf dem Museumsacker zu sehen ist, ihren Namen: Johanniskraut.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 56% des Artikels.

Es fehlen 44%



Region