Region

Albverein flog aus

11.10.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

FRICKENHAUSEN-LINSENHOFEN (kw). Die Linsenhöfer Albvereinler waren dieser Tage unterwegs im Burgenland. Per Bus ging’s nach Passau, wo eine Führung durch die Stadt auf dem Programm stand. Die Altstadt steht auf einer schmalen Halbinsel am Zusammenfluss von Inn, Ilz und Donau. Mit ihrem fast südländischen Flair zählt die Grenzstadt zu Österreich zu den eindrucksvollsten und schönsten Städten an der Donau. Anschließend ging’s weiter nach Mörbisch am Neusiedler See zum Hotel.

Am zweiten Tag war ein ganztägiger Ausflug in die Walzermetropole Wien angesagt. Dort stieg ein Reiseleiter zu, der die Sehenswürdigkeiten erklärte. Schloss Schönbrunn, die berühmte Ringstraße, die Oper, das Burgtheater, das Parlament und das Schloss Belvedere wurden angesteuert. Anschließend schlenderten die Teilnehmer durch Wien und besuchten unter anderem noch den Stephansdom. Abends ging’s zum Heurigen nach Gumpoltskirchen.

Am nächsten Tag wurden Eisenstadt und das dortige Schloss Esterhazy besucht. Wieder zurück in Mörbisch stand eine Schifffahrt auf dem Neusiedler See nach Illmitz mit anschließender Kutschenfahrt auf dem Programm. Nach zweistündiger Fahrt ging’s zurück aufs Schiff, wo noch ein Grillfest auf die Teilnehmer wartete.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 48% des Artikels.

Es fehlen 52%



Region