Anzeige

Region

Ärger über Verkehrspolitik

29.03.2007, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Johannes Ottenwälder, Nürtingen. Keine Frage, es wird Zeit, etwas gegen den Dauerstau zu unternehmen. Aber das verkehrspolitische Herumgestochere unserer derzeitigen Landesregierung kann doch so einfach nicht mehr kommentarlos hingenommen werden.

Da soll der Dauerstau auf der A8 endlich beseitigt werden mit massivsten Investitionen. Gleichzeitig streichen dieselben Verantwortlichen wegen vergleichsweise lächerlicher Beträge bestens ausgelastete Zugverbindungen zwischen Tübingen und Stuttgart, statt hier ebenfalls endlich ein Angebot zu schaffen, das der Nachfrage gerecht wird.

Wie nur soll es gelingen, den Stau auf der Autobahn zu beseitigen, wenn man gleichzeitig die alternative Regionalbahn ausbluten lässt? In den letzten zehn Jahren hatte man wirklich den Eindruck, in der baden-württembergischen Verkehrspolitik bewege sich etwas. Seit ungefähr einem Jahr spürt man allerdings im Land ein Herumdoktern an Symptomen ohne ein Gesamtkonzept (war da nicht ein Ministerpräsidentenwechsel in der Zwischenzeit?).

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 39%
des Artikels.

Es fehlen 61%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region