Anzeige

Region

Abgespeckter Ausschuss

26.03.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WOLFSCHLUGEN (kiho). Seit der Gemeindereform im Jahre 1975 ist Nürtingen Mitglied und gleichzeitig erfüllende Gemeinde einer vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft. Neben Nürtingen zählen zum gemeinsamen Ausschuss die Kommunen Frickenhausen, Großbettlingen, Oberboihingen, Unterensingen und Wolfschlugen. Diese Verwaltungsgemeinschaft erarbeitet einen gemeinsamen Flächennutzungsplan. Zu den Sitzungen kommen seither 34 Mitglieder der aufgezählten Gemeinden. Da die Sitzungen des gemeinsamen Ausschusses jedoch meistens weit weniger als eine Stunde dauern und die Mitglieder des Ausschusses für ihre Gemeinde generell nur eine einheitliche Stimme abgeben können, hatte Nürtingen nun geprüft, inwieweit eine Verkleinerung des Ausschusses denkbar wäre. Das hieße für Wolfschlugen, dass Bürgermeister Emhardt weiterhin nicht mit zwei Gemeinderäten zur Ausschusssitzung kommen müsste, sondern die Gemeinden neben dem Bürgermeister nur noch ein Gemeinderatsmitglied hinzunehmen müssten. Der Gemeinderat konnte der „Abspeckung“ des Gemeinsamen Ausschusses einstimmig zustimmen, da die zu fassenden Beschlüsse ohnehin zuvor in den einzelnen Gemeinden abgestimmt sein müssen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 51% des Artikels.

Es fehlen 49%



Anzeige

Region