Anzeige

Region

350 000 Euro sind für neue Fahrzeuge nötig

26.04.2018, Von Thomas Krytzner — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Feuerwehrkommandant stellt die Bedarfsplanung für Frickenhausen vor – Die Kinderfeuerwehr soll Nachwuchs anlocken

In den drei Ortsteilen Frickenhausen, Linsenhofen und Tischardt gibt es jeweils eine Feuerwehrabteilung, um in der Not rasch retten und löschen zu können. In der Sitzung des Gemeinderats stellte Feuerwehr-Kommandant Bernd Streicher die Bedarfsplanung für die nächsten sieben Jahre vor.

FRICKENHAUSEN. Zur Feuerwehr Frickenhausen gehören derzeit 90 Einsatzkräfte. Damit sind die drei Abteilungen in den Teilorten zwar jederzeit fähig, im Notfall auszurücken. Eine durchgeführte Risikoanalyse zeigte jedoch, dass knapp über 20 Wehrleute fehlen. Feuerwehrkommandant Bernd Streicher erklärte, warum: „Bei dieser Risikoanalyse werden alle Plätze auf den Feuerwehrfahrzeugen zusammengezählt und dann mit dem Faktor 2,7 multipliziert. Damit soll der Bedarf an Wehrkräften ermittelt werden, um rund um die Uhr einsatzfähig zu sein.“ Da hier die erforderliche Zahl nicht erfüllt wird, wollen Gemeinde und Feuerwehr verstärkt um Nachwuchs werben. Dazu sollen, wie Bürgermeister Simon Blessing ergänzte, zwei Fachleute der Landesfeuerwehrschule als Berater hinzugezogen werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Anzeige

Region