Region

15.07.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Seit vergangenem Samstag hat der ehemalige Bundestagsabgeordnete aus dem Wahlkreis Nürtingen Rainer Arnold eine weitere ehrenamtliche Aufgabe in seiner Partei. Er wurde auf der Landesdelegiertenkonferenz der SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus in Renningen zum neuen Landesvorsitzenden gewählt. Der größten Arbeitsgemeinschaft innerhalb der Partei gehören alle Mitglieder der SPD an, die das 60. Lebensjahr vollendet haben. Arnold will in seiner neuen Aufgabe nicht nur die sozialen Herausforderungen in einer älter werdenden Gesellschaft politisch bearbeiten, sondern besonders das Miteinander der Generationen fördern. „Wir Älteren können vielfältige Berufs- und Lebenserfahrungen einbringen und verfügen über einen wichtigen Schatz, nämlich Zeit. Beides wollen wir bei allen politischen Fragen in die SPD einbringen und damit auch unseren gesellschaftlichen Beitrag für eine lebendige Demokratie leisten“, so Arnold.

Region