Klima-Demo: sinnvoll oder einfach nur Show?

Demonstrationen. Weltweit. Erderwärmung. Handeln. Diese Worte beschreiben eines der aktuellsten Themen unserer Zeit: den Klimaschutz. Hunderttausende waren gestern deutschlandweit auf der Straße, um ihre Forderungen der Regierung und auch den Politikern auf lokaler Ebene ins Stammbuch zu schreiben.

Begonnen haben die Klima-Streiks, unter dem Titel Fridays for Future, vor etwa einem Jahr. Damals hielt die Klimaschutzaktivistin Greta Thunberg beim Klimagipfel 2018 ihre erste Rede. Die junge Schwedin hat viele Aktivitäten von jungen Menschen in aller Welt angestoßen. Mittlerweile sind auch viele Erwachsene engagiert, wie man gestern bei der Demo in Nürtingen gesehen hat. Wir haben Passanten in Nürtingen gefragt, was sie von den Klima-Demos halten. Ist der Streik sinnvoll und nachhaltig oder für viele nur ein Event?    
son

Zum Artikel "Fridays for Future in Nürtingen: Zehn Punkte für Klimaneutralität an OB überreicht" vom 21. September 2019.

  • Christel Gerwig: „Die Demos sind sinnvoll, solange man nicht mit dem Auto zu dieser fährt. Man kann nicht genug auf die Klimaveränderung aufmerksam machen und Selbstverantwortung übernehmen. Die Schöpfung ist in Vergessenheit geraten und darum ist eine Rückbesinnung auf die Natur wichtig: Leben ist mehr als Konsum.“

    Christel Gerwig: „Die Demos sind sinnvoll, solange man nicht mit dem Auto zu dieser fährt. Man kann nicht genug auf die Klimaveränderung aufmerksam machen und Selbstverantwortung übernehmen. Die Schöpfung ist in Vergessenheit geraten und darum ist eine Rückbesinnung auf die Natur wichtig: Leben ist mehr als Konsum.“

  • Hans-Georg Bahr: „Die Demos sind sinnvoll, um auf den Umweltschutz aufmerksam zu machen, doch im ,normalen‘ Leben hat meist die Umwelt nicht die oberste Priorität. Es ist eine Frage der Bequemlichkeit und der Möglichkeit. Ist man schlecht zu Fuß, nimmt man gern das Auto; bei einem spontanen Einkauf greift man auch mal zur Plastiktüte.“

    Hans-Georg Bahr: „Die Demos sind sinnvoll, um auf den Umweltschutz aufmerksam zu machen, doch im ,normalen‘ Leben hat meist die Umwelt nicht die oberste Priorität. Es ist eine Frage der Bequemlichkeit und der Möglichkeit. Ist man schlecht zu Fuß, nimmt man gern das Auto; bei einem spontanen Einkauf greift man auch mal zur Plastiktüte.“

  • Sophia Capozzi: „Schon allein, dass sich Bürger beteiligen und sich zur Politik äußern, finde ich sehr gut. Wenn dies alle tun, dann müssen die Politiker auf die Bürger eingehen. Außerdem finde ich es wichtig, dass sich alle Generationen beteiligen. Somit wird deutlich, dass nicht nur eine Alters-Gruppe vom Umweltschutz betroffen ist.“

    Sophia Capozzi: „Schon allein, dass sich Bürger beteiligen und sich zur Politik äußern, finde ich sehr gut. Wenn dies alle tun, dann müssen die Politiker auf die Bürger eingehen. Außerdem finde ich es wichtig, dass sich alle Generationen beteiligen. Somit wird deutlich, dass nicht nur eine Alters-Gruppe vom Umweltschutz betroffen ist.“

  • Andreas Knoll: „Nicht zu handeln würde zur Politikverdrossenheit führen. Daher finde ich es wichtig, dass bei den Klima-Demos zahlreiche Bürger, und nicht nur Jugendliche, mitmachen. Da der Klimaschutz ein internationales Thema ist, muss groß gedacht und gehandelt werden. Durch regionale Streiks fängt man bereits im Kleinen an.“

    Andreas Knoll: „Nicht zu handeln würde zur Politikverdrossenheit führen. Daher finde ich es wichtig, dass bei den Klima-Demos zahlreiche Bürger, und nicht nur Jugendliche, mitmachen. Da der Klimaschutz ein internationales Thema ist, muss groß gedacht und gehandelt werden. Durch regionale Streiks fängt man bereits im Kleinen an.“

  • Johanna Löffler: „Solange es Schüler nicht machen, um Schule zu schwänzen, finde ich die Demos gut. Denn durch diese werden viele motiviert, um mitzumachen. Die Regierung wird durch die Streiks alarmiert und muss beginnen zu handeln. Ich finde es wichtig, dass man die jungen Leute unterstützt. So müssen auch wir an unsere Kinder denken.“

    Johanna Löffler: „Solange es Schüler nicht machen, um Schule zu schwänzen, finde ich die Demos gut. Denn durch diese werden viele motiviert, um mitzumachen. Die Regierung wird durch die Streiks alarmiert und muss beginnen zu handeln. Ich finde es wichtig, dass man die jungen Leute unterstützt. So müssen auch wir an unsere Kinder denken.“

  • Renate Baumgartner: „Die Demos sind meiner Meinung nach hauptsächlich nur Show. Bestimmt ist die Hälfte der Demo-Teilnehmer nur halbherzig dabei: man ist einerseits für den Klimaschutz und kauft andererseits ständig neue Klamotten oder fährt beispielsweise ein SUV. Nur, wenn man wirklich hinter der Sache steht, ist es sinnvoll.“

    Renate Baumgartner: „Die Demos sind meiner Meinung nach hauptsächlich nur Show. Bestimmt ist die Hälfte der Demo-Teilnehmer nur halbherzig dabei: man ist einerseits für den Klimaschutz und kauft andererseits ständig neue Klamotten oder fährt beispielsweise ein SUV. Nur, wenn man wirklich hinter der Sache steht, ist es sinnvoll.“

Nürtingen