Sind E-Roller und E-Bikes eine Alternative zum Auto?

Ab heute können E-Scooter und andere sogenannte „Elektrokleinstfahrzeuge“ legal auf Deutschlands Straßen benutzt werden. Die kleinen Elektroflitzer können überall mitgenommen werden und darüber hinaus auch Zeit einsparen, wenn man hiermit dem Berufsverkehr ausweichen kann. Nach Ansicht von Verkehrsexperten sind sie eine gute Ergänzung zum Autoverkehr, oder als Pendlerfahrzeug, zumindest auf Kurzstrecken, attraktiv. Die Elektrokleinstfahrzeuge können eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 20 Kilometer pro Stunde erreichen und sind ab dem 14. Lebensjahr erlaubt, dürfen allerdings nur auf den Fahrradwegen benutzt werden. Doch ist die Aufregung um E-Scooter und Co. berechtigt? Wir wollten von Passanten in der Nürtinger Fußgängerzone wissen, was sie von den Elektrofahrzeugen halten.     rfr

  • Ingrid Ritter: „Bisher reicht das Fahrrad komplett als Alternative aus. Ich habe ein wenig Angst davor, dass die Menschen unvorsichtig mit den E-Bikes und E-Rollern umgehen. Allerdings wären E-Scooter gerade für jüngere Menschen bei dem richtigen Umgang und sobald die Wege auch ausreichend bereitgestellt werden eine Alternative.“

    Ingrid Ritter: „Bisher reicht das Fahrrad komplett als Alternative aus. Ich habe ein wenig Angst davor, dass die Menschen unvorsichtig mit den E-Bikes und E-Rollern umgehen. Allerdings wären E-Scooter gerade für jüngere Menschen bei dem richtigen Umgang und sobald die Wege auch ausreichend bereitgestellt werden eine Alternative.“

  • Walter Flaum: „Ich bin für alles, was mit zwei anstatt mit vier Rädern betrieben wird. Erstens sind E-Scooter und E-Bikes besser für die Umwelt, zweitens dienen sie der Gesundheit. Für kurze Strecken um Nürtingen benutze ich nach Möglichkeit das Fahrrad. Jedoch benötigt die Stadt eine bessere Infrastruktur und mehr Fahrradstellplätze.“

    Walter Flaum: „Ich bin für alles, was mit zwei anstatt mit vier Rädern betrieben wird. Erstens sind E-Scooter und E-Bikes besser für die Umwelt, zweitens dienen sie der Gesundheit. Für kurze Strecken um Nürtingen benutze ich nach Möglichkeit das Fahrrad. Jedoch benötigt die Stadt eine bessere Infrastruktur und mehr Fahrradstellplätze.“

  • Freya Heger: „E-Scooter hätten durchaus Vorteile gegenüber dem Auto. Man wäre mobil und könnte Staus ausweichen. Außerdem wären sie die umweltbewusstere und billigere Option. In kleineren Städten werden sie sich jedoch erst durchsetzen, wenn man die Bewohner besser aufklären würde und auch E-Scooter zum Mieten anbietet.“

    Freya Heger: „E-Scooter hätten durchaus Vorteile gegenüber dem Auto. Man wäre mobil und könnte Staus ausweichen. Außerdem wären sie die umweltbewusstere und billigere Option. In kleineren Städten werden sie sich jedoch erst durchsetzen, wenn man die Bewohner besser aufklären würde und auch E-Scooter zum Mieten anbietet.“

  • Moritz Schiedmayer: „Für ältere Menschen sind E-Bikes eine gute Option zur Fortbewegung. Ich denke, dass sich gerade für die Jüngeren E-Scooter als Alternative eignen werden. In den Niederlanden ist das Mieten von Fahrrädern bereits gut möglich. Ich würde es unterstützen, wenn dies auch in deutschen Städten vermehrt angeboten wird.“

    Moritz Schiedmayer: „Für ältere Menschen sind E-Bikes eine gute Option zur Fortbewegung. Ich denke, dass sich gerade für die Jüngeren E-Scooter als Alternative eignen werden. In den Niederlanden ist das Mieten von Fahrrädern bereits gut möglich. Ich würde es unterstützen, wenn dies auch in deutschen Städten vermehrt angeboten wird.“

  • Hubert Nawratil: „Ich finde es gefährlich, wenn jetzt noch E-Roller erlaubt sind. Sie werden für die Autos nur ein Hindernis darstellen und den Verkehr sowie die Fußgänger behindern. In der Innenstadt gibt es jetzt schon genügend Radfahrer, die sich kaum an die gängigen Regeln halten. Zuerst sollten diejenigen rücksichtsvoller werden.“

    Hubert Nawratil: „Ich finde es gefährlich, wenn jetzt noch E-Roller erlaubt sind. Sie werden für die Autos nur ein Hindernis darstellen und den Verkehr sowie die Fußgänger behindern. In der Innenstadt gibt es jetzt schon genügend Radfahrer, die sich kaum an die gängigen Regeln halten. Zuerst sollten diejenigen rücksichtsvoller werden.“

  • Anja Niethammer: „Für mich würde aufgrund meines Berufes ein E-Roller nicht in Frage kommen. Da bietet mir das Auto bisher mehr Vorteile. Jedoch würden sich E-Roller und E-Bikes für die Freizeit und auch beim Einkauf durchaus als Alternative empfehlen. In der Stadt könnte jedoch zu Beginn die Unfallgefahr steigen.“

    Anja Niethammer: „Für mich würde aufgrund meines Berufes ein E-Roller nicht in Frage kommen. Da bietet mir das Auto bisher mehr Vorteile. Jedoch würden sich E-Roller und E-Bikes für die Freizeit und auch beim Einkauf durchaus als Alternative empfehlen. In der Stadt könnte jedoch zu Beginn die Unfallgefahr steigen.“

Nürtingen

Die Elektroflitzer kommen

Ab heute sind auch hierzulande sogenannte E-Scooter zugelassen – Alternative zum Auto oder Gefahr für Fußgänger und Straßenverkehr?

Ab heute dürfen E-Scooter ganz offiziell durch die Straßen rollen – wer mit den kleinen Elektroflitzern unterwegs ist,…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen