Was hat der Wald für eine Bedeutung für Sie?

Pures Naturerlebnis oder doch nur Einheitsgrün mit lästigen Insekten? Wälder scheinen eine große Anziehungskraft auf die Menschen zu haben, denn sie bringen Entschleunigung, Entspannung, Erholung – das sehen zumindest 91 Prozent der Befragten einer Studie der Svenska Cellulosa Aktiebolaget aus dem Jahr 2015 so.

Aber der Wald birgt noch viel mehr. Beispielsweise bietet er Lebensraum für Flora und Fauna. Dessen sind sich sogar 97 Prozent bewusst, während nur 71 Prozent die Funktion des Rohstofflieferanten mit dem Wald verbinden. Wo die einen ökologische und ökonomische Vorteile im Wald sehen, assoziieren andere mit einem Forst Zecken, Wildschweine oder die Gefahr, sich zu verlaufen.

Wir haben Nürtinger Passanten gefragt, welche Bedeutung der Wald für sie hat und wie sie ihn nutzen.   
law

  • Doris Schollenberger: „Für mich bedeutet Wald Leben und Erholung pur. Schon immer war ich ein Naturmensch und gehe nahezu täglich im Wald spazieren und war früher oft dort joggen. Danach fühle ich mich erholt und ein bisschen wie neu geboren. Es ist ja auch wissenschaftlich erwiesen, dass Wälder der Seele und dem Körper guttun.“

    Doris Schollenberger: „Für mich bedeutet Wald Leben und Erholung pur. Schon immer war ich ein Naturmensch und gehe nahezu täglich im Wald spazieren und war früher oft dort joggen. Danach fühle ich mich erholt und ein bisschen wie neu geboren. Es ist ja auch wissenschaftlich erwiesen, dass Wälder der Seele und dem Körper guttun.“

  • Panagiotis Tramountanis: „Mein Schrebergarten liegt am Rand eines Waldes. Wenn ich einmal Zeit dazu finde, gehe ich gerne darin spazieren. Ich fühle mich zwischen all den Bäumen immer sehr wohl. Besonders gefallen mir die frische Luft im Wald und der Gesang der Vögel. Das entspannt mich und ist eine tolle Abwechslung zum Alltag.“

    Panagiotis Tramountanis: „Mein Schrebergarten liegt am Rand eines Waldes. Wenn ich einmal Zeit dazu finde, gehe ich gerne darin spazieren. Ich fühle mich zwischen all den Bäumen immer sehr wohl. Besonders gefallen mir die frische Luft im Wald und der Gesang der Vögel. Das entspannt mich und ist eine tolle Abwechslung zum Alltag.“

  • Marianne Räthe: „Früher war ich gerne und viel im Wald unterwegs, sei es zum Spazieren oder, um die Seele baumeln zu lassen. Heute geht das leider nicht mehr so gut. Das Grün des Waldes ist total beruhigend und sorgt für Entschleunigung. Der Wald hat einen so großen Nutzen für uns, es ist schade, dass einige das nicht erkennen.“

    Marianne Räthe: „Früher war ich gerne und viel im Wald unterwegs, sei es zum Spazieren oder, um die Seele baumeln zu lassen. Heute geht das leider nicht mehr so gut. Das Grün des Waldes ist total beruhigend und sorgt für Entschleunigung. Der Wald hat einen so großen Nutzen für uns, es ist schade, dass einige das nicht erkennen.“

  • Bernd Kucher: „Im Wald bin ich nicht regelmäßig, sondern nur ab und zu, wenn ich dort mit meinen Hunden eine Runde Gassi gehe. Aber dann gefällt es mir jedes Mal sehr gut. Man kann dort prima für sich selbst sein. Wenn ich die schöne Natur um mich herum wahrnehme und die gute Luft einatme, kann ich sehr gut ausspannen.“

    Bernd Kucher: „Im Wald bin ich nicht regelmäßig, sondern nur ab und zu, wenn ich dort mit meinen Hunden eine Runde Gassi gehe. Aber dann gefällt es mir jedes Mal sehr gut. Man kann dort prima für sich selbst sein. Wenn ich die schöne Natur um mich herum wahrnehme und die gute Luft einatme, kann ich sehr gut ausspannen.“

  • Evi Handke: „Egal ob zum Mountainbikefahren, zum Joggen oder Spazieren: Ich liebe es, im Wald zu sein und bin deshalb zwei Mal pro Woche dort. Es ist ein besonderer Moment, wenn man einen Wald betritt. Die Luft ist frisch, das Klima zu jeder Jahreszeit angenehm und die vielen Tiere, die man beobachten kann, finde ich spannend.“

    Evi Handke: „Egal ob zum Mountainbikefahren, zum Joggen oder Spazieren: Ich liebe es, im Wald zu sein und bin deshalb zwei Mal pro Woche dort. Es ist ein besonderer Moment, wenn man einen Wald betritt. Die Luft ist frisch, das Klima zu jeder Jahreszeit angenehm und die vielen Tiere, die man beobachten kann, finde ich spannend.“

  • Nicole Fischer: „In den Wald zieht es mich eigentlich nur am Wochenende, wenn ich mit meinem Hund dort eine ausgiebige Waldrunde laufe. Wenn ich jedoch einmal im Wald bin, finde ich es sehr schön. Den Wald verbinde ich mit Erholung und Entspannung, aber ohne meinen Hund wäre ich vermutlich nicht so häufig dort.“

    Nicole Fischer: „In den Wald zieht es mich eigentlich nur am Wochenende, wenn ich mit meinem Hund dort eine ausgiebige Waldrunde laufe. Wenn ich jedoch einmal im Wald bin, finde ich es sehr schön. Den Wald verbinde ich mit Erholung und Entspannung, aber ohne meinen Hund wäre ich vermutlich nicht so häufig dort.“

Nürtingen