Sperrung Neuffener Straße: Furcht vor dem Verkehrschaos?

21.01.2016

Um die Versorgungssicherheit zu gewährleisten, müssen die Nürtinger Stadtwerke ein weiteres leistungsstarkes 30-Kilovolt-Stromkabel durch die Neuffener Straße, die Steinengrabenstraße und die Alleenstraße verlegen.

Im Zuge der Baumaßnahmen werden die in die Jahre gekommenen Gas- und Wasserleitungen ausgetauscht sowie in der Neuffener Straße der Belag erneuert. Die Baumaßnahmen in der Neuffener Straße dauern von Anfang März bis Ende November. Damit die Bürger und die Gewerbetreibenden wissen, was ab März auf sie zukommen wird, fand am Donnerstag in der Nürtinger Stadthalle eine Informationsveranstaltung statt.

Wir haben Besucher nach der Veranstaltung befragt, ob sie sich gut informiert fühlen und Verständnis für die geplanten Baumaßnahmen haben.   
cm/ser

  • Hans Joachim Zeidler: „Für die anstehenden Baumaßnahmen habe ich vollstes Verständnis. Meiner Meinung nach waren die präsentierten Informationen sehr umfangreich und einleuchtend. Besonders gut fand ich, dass die Bürgerinnen und Bürger über den Sinn und Zweck der Baumaßnahmen in der Neuffener Straßen aufgeklärt wurden.“

    Hans Joachim Zeidler: „Für die anstehenden Baumaßnahmen habe ich vollstes Verständnis. Meiner Meinung nach waren die präsentierten Informationen sehr umfangreich und einleuchtend. Besonders gut fand ich, dass die Bürgerinnen und Bürger über den Sinn und Zweck der Baumaßnahmen in der Neuffener Straßen aufgeklärt wurden.“

  • Prof. Dr. Günther Turian: „Nach dem Informationsabend fühle ich mich sehr gut informiert und aufgeklärt. Es ist wichtig, dass die Fahrradwege optimiert werden. Natürlich kann man zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht 100-prozentig abschätzen, welche Auswirkungen die Baumaßnahmen auf die Anwohner und Unternehmer haben werden.“

    Prof. Dr. Günther Turian: „Nach dem Informationsabend fühle ich mich sehr gut informiert und aufgeklärt. Es ist wichtig, dass die Fahrradwege optimiert werden. Natürlich kann man zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht 100-prozentig abschätzen, welche Auswirkungen die Baumaßnahmen auf die Anwohner und Unternehmer haben werden.“

  • Andreas Bierlein: „Es war ein rundum gelungener Informationsabend, bei dem die Bürger sehr gut informiert wurden. Obwohl ich von den Baumaßnahmen nicht unmittelbar betroffen bin, habe ich aus Neugier an der Veranstaltung teilgenommen. Insbesondere freut es mich natürlich, dass die Radwege optimiert werden.“

    Andreas Bierlein: „Es war ein rundum gelungener Informationsabend, bei dem die Bürger sehr gut informiert wurden. Obwohl ich von den Baumaßnahmen nicht unmittelbar betroffen bin, habe ich aus Neugier an der Veranstaltung teilgenommen. Insbesondere freut es mich natürlich, dass die Radwege optimiert werden.“

  • Roland Büttner: „Ich muss sagen, dass ich mich nach dieser Informationsveranstaltung gut informiert fühle. Ich wohne in der Braike und arbeite bei der Firma Heller. Somit bin ich vom Verkehr auf der Neuffener Straße betroffen. Ich persönlich denke, dass es durch die Baustelle chaotisch werden wird, aber das lässt sich nicht vermeiden.“

    Roland Büttner: „Ich muss sagen, dass ich mich nach dieser Informationsveranstaltung gut informiert fühle. Ich wohne in der Braike und arbeite bei der Firma Heller. Somit bin ich vom Verkehr auf der Neuffener Straße betroffen. Ich persönlich denke, dass es durch die Baustelle chaotisch werden wird, aber das lässt sich nicht vermeiden.“

  • Rolf Epple: „Ja, nach diesem Informationsabend fühle ich mich durchaus gut informiert, was die Baustelle angeht. Meine Fragen dazu wurden beantwortet. Ich komme aus der Kirchheimer Vorstadt, fahre aber ab und zu mit meinem Fahrrad in die Braike und bin somit von der Baustelle betroffen. Das Projekt ist wichtig für die Zukunft.“

    Rolf Epple: „Ja, nach diesem Informationsabend fühle ich mich durchaus gut informiert, was die Baustelle angeht. Meine Fragen dazu wurden beantwortet. Ich komme aus der Kirchheimer Vorstadt, fahre aber ab und zu mit meinem Fahrrad in die Braike und bin somit von der Baustelle betroffen. Das Projekt ist wichtig für die Zukunft.“

  • Volker Planer: „Die Neuffener Straße ist meine Hauptverkehrsrichtung, da ich beim Lehrerseminar arbeite. Ich stelle mir die Frage, wie die Leute dorthin kommen. Die meisten kommen mit dem Auto und sie sind des Öfteren nicht aus Nürtingen. Heißt, sie sind nicht ortskundig. Außerdem haben sie fixe Termine und müssen pünktlich sein.“

    Volker Planer: „Die Neuffener Straße ist meine Hauptverkehrsrichtung, da ich beim Lehrerseminar arbeite. Ich stelle mir die Frage, wie die Leute dorthin kommen. Die meisten kommen mit dem Auto und sie sind des Öfteren nicht aus Nürtingen. Heißt, sie sind nicht ortskundig. Außerdem haben sie fixe Termine und müssen pünktlich sein.“

Nürtingen