Wie kann man Nürtingen beleben?

Schon die Bewerbung Nürtingens um die Landesgartenschau zeigt, dass die Vertreter der Stadt sich bemühen, das Stadtbild zu verschönern. Die Bemühungen sind erstrebenswert, schließlich hat die Hölderlinstadt einen gewissen Charme.

Gerade die Altstadt und der Neckar werden von vielen gerne zur Entspannung genutzt, weshalb sollte man also nicht auch die Innenstadt verschönern? Einigen Nürtingern schlägt die Schließung des „Haubers“ aufs Gemüt, schließlich war es für viele ein praktischer Ort zum Einkaufen und gehörte zum Stadtbild Nürtingens dazu.

Deshalb ist es verständlich, dass sich viele Bewohner neue Konzepte und Ideen für Einkaufsmöglichkeiten, bessere Parkplatzangebote oder eine Begrünung der Stadt wünschen. Wir haben Passanten nach ihren möglichen Ideen gefragt.
rfr

 

  • Marion Hamm: „Was definitiv bemerkbar ist, sind die immer weniger werdenden Läden. Vielleicht könnten günstigere Mieten dahingehend Abhilfe schaffen. Der ,Hauber‘ fehlt mir, weil er ein großes Sortiment hatte. Es war auch ein Symbol für Nürtingen. Zurzeit ist das Stadtbild nur ein Flickwerk von zusammengewürfelten Stilen.“

    Marion Hamm: „Was definitiv bemerkbar ist, sind die immer weniger werdenden Läden. Vielleicht könnten günstigere Mieten dahingehend Abhilfe schaffen. Der ,Hauber‘ fehlt mir, weil er ein großes Sortiment hatte. Es war auch ein Symbol für Nürtingen. Zurzeit ist das Stadtbild nur ein Flickwerk von zusammengewürfelten Stilen.“

  • Alfred Haußmann: „Wenn man am Wochenende durch die Stadt geht, ist praktisch gar nichts los, es sollte ein Café geben, an dem man sich sonntags hinsetzen kann. Außerdem gibt es gerade für ältere Menschen keine guten Einkaufsmöglichkeiten mehr. Mit noch mehr Optikern oder Friseuren wird die Stadt nicht attraktiver für Jüngere.“

    Alfred Haußmann: „Wenn man am Wochenende durch die Stadt geht, ist praktisch gar nichts los, es sollte ein Café geben, an dem man sich sonntags hinsetzen kann. Außerdem gibt es gerade für ältere Menschen keine guten Einkaufsmöglichkeiten mehr. Mit noch mehr Optikern oder Friseuren wird die Stadt nicht attraktiver für Jüngere.“

  • Kathrin Schwartz: „Es sollte mehr Außengastronomien in Nürtingen geben und das kulturelle Programm für ein breiteres Publikum ausgelegt werden. Für mich als Mutter ist es darüber hinaus ungünstig, dass der ,Hauber‘ nun nicht mehr da ist. Statt kleiner Boutiquen sollten jetzt größere Einzelhändler in die Innenstadt geholt werden.“

    Kathrin Schwartz: „Es sollte mehr Außengastronomien in Nürtingen geben und das kulturelle Programm für ein breiteres Publikum ausgelegt werden. Für mich als Mutter ist es darüber hinaus ungünstig, dass der ,Hauber‘ nun nicht mehr da ist. Statt kleiner Boutiquen sollten jetzt größere Einzelhändler in die Innenstadt geholt werden.“

  • Dietlinde Hasenberg: „Abends nach Ladenschluss ist in Nürtingen tote Hose. Gerade für die Jüngeren sollte es mehr Angebote geben. Für das Einkaufen gibt es zurzeit kaum Möglichkeiten, sich Kleinigkeiten günstig zu besorgen. Ästhetisch finde ich die Stadt gar nicht so schlecht, die Altstadt ist zum Beispiel schon immer schön gewesen.“

    Dietlinde Hasenberg: „Abends nach Ladenschluss ist in Nürtingen tote Hose. Gerade für die Jüngeren sollte es mehr Angebote geben. Für das Einkaufen gibt es zurzeit kaum Möglichkeiten, sich Kleinigkeiten günstig zu besorgen. Ästhetisch finde ich die Stadt gar nicht so schlecht, die Altstadt ist zum Beispiel schon immer schön gewesen.“

  • Bilent Argun: „Nürtingen braucht dringend mehr Einkaufsmöglichkeiten. Ich persönlich fahre lieber nach Stuttgart, um mir neue Kleidung zu besorgen, denn das Angebot ist hier meist überteuert. Online kann ich mir das günstigste Angebot suchen. Kulturell sollten die Events besser beworben werden, ich bekomme im Alltag nur wenig mit.“

    Bilent Argun: „Nürtingen braucht dringend mehr Einkaufsmöglichkeiten. Ich persönlich fahre lieber nach Stuttgart, um mir neue Kleidung zu besorgen, denn das Angebot ist hier meist überteuert. Online kann ich mir das günstigste Angebot suchen. Kulturell sollten die Events besser beworben werden, ich bekomme im Alltag nur wenig mit.“

  • Andrea Sihler: „Zurzeit sollte die Stadt versuchen, für junge und kreative Unternehmen eine Motivation zu schaffen, hier in Nürtingen etwas aufzubauen. Für die Kultur könnte man das Angebot an Galerien und Ausstellungen noch etwas ausweiten. Bei den Einkaufsmöglichkeiten fehlt mir im Moment noch ein Schuhladen.“

    Andrea Sihler: „Zurzeit sollte die Stadt versuchen, für junge und kreative Unternehmen eine Motivation zu schaffen, hier in Nürtingen etwas aufzubauen. Für die Kultur könnte man das Angebot an Galerien und Ausstellungen noch etwas ausweiten. Bei den Einkaufsmöglichkeiten fehlt mir im Moment noch ein Schuhladen.“

Nürtingen