Wie wichtig ist Ihnen der persönliche Kontakt zum Arzt?

Auch in Deutschland kann man sich künftig online von einem Arzt behandeln lassen. Denn der Deutsche Ärztetag hat auf den Vorschlag der Bundesärztekammer reagiert und das bestehende Fernbehandlungsverbot gelockert. Damit ist es Ärzten erlaubt, Patienten auch ohne vorherigen persönlichen Kontakt direkt auf digitalem Wege Diagnosen zu stellen und Behandlungen zu verordnen.

In Schweden ist die sogenannte „Telemedizin“ längst gang und gäbe. Via Chat, Videokonferenz oder SMS kann man dort die Sprechstunde bequem vom heimischen Sofa aus besuchen. Seit April werden Tele-Ärzte auch in Baden-Württemberg im Rahmen eines Pilotprojekts eingesetzt.

Wir haben Nürtinger Passanten gefragt, wie wichtig ihnen der persönliche Kontakt zum Arzt ist.
mew

 

  • Juliane Kunz: „Mir selbst ist der persönliche Kontakt zum Arzt noch sehr wichtig. Ich denke, dass die Telemedizin in bestimmten Fällen durchaus der schnellere Weg sein kann – in ernsten Angelegenheiten kann man, finde ich, aber auf den persönlichen Kontakt nicht verzichten. Dennoch denke ich, dass die Zukunft digital sein wird.“

    Juliane Kunz: „Mir selbst ist der persönliche Kontakt zum Arzt noch sehr wichtig. Ich denke, dass die Telemedizin in bestimmten Fällen durchaus der schnellere Weg sein kann – in ernsten Angelegenheiten kann man, finde ich, aber auf den persönlichen Kontakt nicht verzichten. Dennoch denke ich, dass die Zukunft digital sein wird.“

  • Martina Vorholzer: „Ich finde den persönlichen Kontakt sehr wichtig. Ich denke, die Telemedizin trägt nur dazu bei, noch mehr das Gefühl zu haben, nur noch eine Nummer zu sein. Bei Folgerezepten oder Ähnlichem kann man die Praxen aber sicherlich entlasten. Der zwischenmenschliche Kontakt ist, finde ich, aber nicht ersetzbar.“

    Martina Vorholzer: „Ich finde den persönlichen Kontakt sehr wichtig. Ich denke, die Telemedizin trägt nur dazu bei, noch mehr das Gefühl zu haben, nur noch eine Nummer zu sein. Bei Folgerezepten oder Ähnlichem kann man die Praxen aber sicherlich entlasten. Der zwischenmenschliche Kontakt ist, finde ich, aber nicht ersetzbar.“

  • Bozica Horn: „Ich arbeite im pharmazeutischen Bereich und finde den persönlichen Kontakt zwischen Arzt und Patient sehr wichtig. Von der Digitalisierung in diesem Bereich halte ich nicht viel. Viele Patienten können Symptome nicht richtig einschätzen und da ist es sinnvoll, wenn der Arzt das noch einmal persönlich überprüfen kann.“

    Bozica Horn: „Ich arbeite im pharmazeutischen Bereich und finde den persönlichen Kontakt zwischen Arzt und Patient sehr wichtig. Von der Digitalisierung in diesem Bereich halte ich nicht viel. Viele Patienten können Symptome nicht richtig einschätzen und da ist es sinnvoll, wenn der Arzt das noch einmal persönlich überprüfen kann.“

  • Melanie Rodriguez: „Sehr wichtig. Sonst kann man auch einfach direkt Google befragen und sich selbst Katastrophen-Diagnosen stellen. Mein Arzt nimmt sich immer sehr viel Zeit für meine Anliegen – da fühle ich mich sehr gut aufgehoben. Telemedizin würde ich nicht nutzen. Ich werde auch weiterhin persönlich zum Arzt gehen.“

    Melanie Rodriguez: „Sehr wichtig. Sonst kann man auch einfach direkt Google befragen und sich selbst Katastrophen-Diagnosen stellen. Mein Arzt nimmt sich immer sehr viel Zeit für meine Anliegen – da fühle ich mich sehr gut aufgehoben. Telemedizin würde ich nicht nutzen. Ich werde auch weiterhin persönlich zum Arzt gehen.“

  • Hans-Peter Zuther: „Ich finde, eine persönliche Beziehung zwischen Arzt und Patient kann nicht ersetzt werden. Dennoch denke ich, dass die Digitalisierung in diesem Bereich durchaus auch Vorteile haben kann. Besonders im Hinblick auf die Hausarztsituation in den ländlichen Gebieten kann die Telemedizin eine sinnvolle Alternative sein.“

    Hans-Peter Zuther: „Ich finde, eine persönliche Beziehung zwischen Arzt und Patient kann nicht ersetzt werden. Dennoch denke ich, dass die Digitalisierung in diesem Bereich durchaus auch Vorteile haben kann. Besonders im Hinblick auf die Hausarztsituation in den ländlichen Gebieten kann die Telemedizin eine sinnvolle Alternative sein.“

  • Fabienne Maile: „Mir ist der persönliche Kontakt zum Arzt sehr wichtig. Es wäre mir zu heikel, via Video Symptome zu beschreiben und daraufhin eine Diagnose gestellt zu bekommen. Für Folgebehandlungen oder -rezepte könnte die Telemedizin aber hilfreich und zeitsparend sein. Ich denke, es kommt immer darauf an, worum genau es geht.“

    Fabienne Maile: „Mir ist der persönliche Kontakt zum Arzt sehr wichtig. Es wäre mir zu heikel, via Video Symptome zu beschreiben und daraufhin eine Diagnose gestellt zu bekommen. Für Folgebehandlungen oder -rezepte könnte die Telemedizin aber hilfreich und zeitsparend sein. Ich denke, es kommt immer darauf an, worum genau es geht.“

Nürtingen