Spüren Sie die Auswirkungen der Wohnungsnot?

Jüngst haben in mehreren Großstädten Deutschlands Menschen gegen steigende Mieten und für bezahlbaren Wohnraum demonstriert. Der „Mietenwahnsinn“ müsse gestoppt werden, hieß es. In Berlin werden seitdem auch Unterschriften gesammelt für die Forderung, große Wohnungskonzerne zu enteignen.

Die Debatte schlägt bundesweit hohe Wellen. Auch der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer droht Grundstückseigner, die nicht bauen wollen, in letzter Konsequenz zu enteignen. Viele sehen bei einer sich weiter verschärfenden Situation den gesellschaftlichen Frieden in Deutschland in Gefahr.

Wie sieht die Situation derweil im Raum Nürtingen aus? Wir haben Passanten in der Nürtinger Innenstadt gefragt, ob sie die Wohnungsnot spüren.    
rfr

  • Martina Stuber: „Ich selbst hatte bei der Wohnungssuche sehr viel Glück. Allerdings ist mir die Problematik bewusst, viele Vermieter nutzen die Lage momentan aus. Eine Enteignung wäre aus meiner Sicht nicht der richtige Weg, diese Maßnahme würden bei Grundstücksbesitzern nur auf permanenten Widerstand stoßen.“

    Martina Stuber: „Ich selbst hatte bei der Wohnungssuche sehr viel Glück. Allerdings ist mir die Problematik bewusst, viele Vermieter nutzen die Lage momentan aus. Eine Enteignung wäre aus meiner Sicht nicht der richtige Weg, diese Maßnahme würden bei Grundstücksbesitzern nur auf permanenten Widerstand stoßen.“

  • Georg Hermann: „Ich finde es traurig, dass der Staat eine Mietpolitik betreibt, die nicht funktioniert. Für den Europäischen Rettungsschirm verschuldet man sich, wohingegen für die Bedürfnisse der eigenen Leute nicht genügend gesorgt wird. Stattdessen wird Geld für Ideologien ausgegeben. In Nürtingen ist eine Wohnungsnot da.“

    Georg Hermann: „Ich finde es traurig, dass der Staat eine Mietpolitik betreibt, die nicht funktioniert. Für den Europäischen Rettungsschirm verschuldet man sich, wohingegen für die Bedürfnisse der eigenen Leute nicht genügend gesorgt wird. Stattdessen wird Geld für Ideologien ausgegeben. In Nürtingen ist eine Wohnungsnot da.“

  • Frederic Habura: „Die momentane Wohnungsnot ist sehr schwierig, weil die Nachfrage derzeit sehr hoch ist und einfach zu wenig gebaut wird. Im Gebiet rund um Nürtingen muss man zurzeit Glück haben. Ich glaube auch, dass die aktuelle Zinspolitik mitunter Schuld an der aktuellen Lage ist. Dies wird wohl noch jahrelang so bleiben.“

    Frederic Habura: „Die momentane Wohnungsnot ist sehr schwierig, weil die Nachfrage derzeit sehr hoch ist und einfach zu wenig gebaut wird. Im Gebiet rund um Nürtingen muss man zurzeit Glück haben. Ich glaube auch, dass die aktuelle Zinspolitik mitunter Schuld an der aktuellen Lage ist. Dies wird wohl noch jahrelang so bleiben.“

  • Ana-Maria Horn-Ghetko: „Ich selbst bin Vermieterin und vermiete an Studenten. Bei mir hat sich bisher keiner wegen zu hoher Mieten beschwert, doch bekomme ich oft mit, dass die Preise in den Ballungsräumen sehr hoch sind. Allerdings muss ich sagen, dass viele Mieter sich ungebührlich verhalten und die Wohnungen vermüllen.“

    Ana-Maria Horn-Ghetko: „Ich selbst bin Vermieterin und vermiete an Studenten. Bei mir hat sich bisher keiner wegen zu hoher Mieten beschwert, doch bekomme ich oft mit, dass die Preise in den Ballungsräumen sehr hoch sind. Allerdings muss ich sagen, dass viele Mieter sich ungebührlich verhalten und die Wohnungen vermüllen.“

  • Maria Kobelt: „Gerade Familien mit geringem Einkommen haben es immer schwerer, zurzeit eine Wohnung zu finden. Von Seiten der Regierung sollte da definitiv etwas getan werden. Zum Beispiel wäre eine Mietgrenze schon lange angebracht. Als ich vor circa 30 Jahren meine Wohnung gemietet habe, waren die Preise deutlich niedriger.“

    Maria Kobelt: „Gerade Familien mit geringem Einkommen haben es immer schwerer, zurzeit eine Wohnung zu finden. Von Seiten der Regierung sollte da definitiv etwas getan werden. Zum Beispiel wäre eine Mietgrenze schon lange angebracht. Als ich vor circa 30 Jahren meine Wohnung gemietet habe, waren die Preise deutlich niedriger.“

  • Rebekka Weiß: „Viele in der Region suchen derzeit vergebens eine Wohnung. In einigen Fällen sind die Mieter Paare mit Kindern, wobei die Vermieter befürchten, dass etwas in der Wohnung zu Schaden kommen kann. Ich selbst habe meine Wohnung vor zehn Jahren gemietet, allerdings finde ich die heutigen Mietpreise ebenfalls sehr teuer.“

    Rebekka Weiß: „Viele in der Region suchen derzeit vergebens eine Wohnung. In einigen Fällen sind die Mieter Paare mit Kindern, wobei die Vermieter befürchten, dass etwas in der Wohnung zu Schaden kommen kann. Ich selbst habe meine Wohnung vor zehn Jahren gemietet, allerdings finde ich die heutigen Mietpreise ebenfalls sehr teuer.“

Nürtingen