Anzeige

Nürtingen

Wo ist Platz für das Gewerbe?

16.03.2007, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wirtschaftsförderin war bei der SPD-Hauptversammlung zu Gast

NÜRTINGEN (hn). Der Raum Nürtingen hat eine nahezu optimale Infrastruktur, das gilt für die harten und für die weichen Standortfaktoren, stellte die Wirtschaftsförderin der Stadt Nürtingen, Stefanie Hertfelder, auf der Mitgliederversammlung der Nürtinger SPD fest.

Der Vortrag der Wirtschaftsförderin war der Höhepunkt der Versammlung in der Linde in Zizishausen. Es gelte den Standort weiterzuentwickeln und die Kontakte zur Wirtschaft zu intensivieren, um den Bestand zu pflegen. Die vorhandenen Flächen müssten aktiv vermarktet werden, damit ansässige Unternehmen erweitern und Unternehmen auch anderer Branchen sich ansiedeln könnten, erläuterte Hertfelder ihr Konzept.

Die Kooperation mit der Nürtinger Fachhochschule sei enorm wichtig. Es gehe aber auch um die Vermarktung von Flächen zum Beispiel in der Bachhalde. Hier werde die Kritik geäußert, dass dieses Gewerbegebiet sich nur schleppend vermarkten lasse. Da die Stadtverwaltung und der Gemeinderat aber hohe Ansprüche definiert hätten, komme nicht jede Firma für eine Ansiedlung in Frage. Hertfelder zeigte sich überzeugt, dass in dem Gebiet am Ende die richtigen Firmen angesiedelt werden. Das Interesse sei groß, allerdings bringe die Hanglage des Geländes auch Schwierigkeiten bei der Bebauung mit sich. Derzeit seien noch 5,6 Hektar frei. Beim Gewerbegebiet Seebach sind inzwischen alle Flächen reserviert, In der Au seien noch 1,3 Hektar frei.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Anzeige

Nürtingen