Anzeige

Nürtingen

"Wir sind schon eine familienfreundliche Stadt"

08.03.2007, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinschaftsaktion im Nürtinger Gemeinderat: Gebühren für Kinderhaus gesenkt Qualitätsoffensive im Kindergarten

NÜRTINGEN. Für das Wohl der Familien zogen alle an einem Strang: Einstimmig hat der Gemeinderat am Dienstag die Kindergarten- und Kinderhausordnung geändert. Gravierendster Punkt: Ab 1. September sinken die Gebühren für das Kinderhaus. Dafür wenden die Steuerzahler 30 000 Euro auf.

Damit trage man den Veränderungen der gesellschaftlichen Realitäten Rechnung, schilderte Oberbürgermeister Otmar Heirich die Hintergründe für diesen Schritt: Früher war es die Ausnahme, ein Kind im Kinderhaus unterzubringen, jetzt ist es Alltag. In Sachen Kinderbetreuung werde sich in Zukunft ohnehin vieles ändern, aktuell habe man aber einen vernünftigen Interessenausgleich geschaffen. Das sah auch Thaddäus Kunzmann für die CDU so: Baustein für Baustein haben wir ein vorbildliches Konzept für die Kinderbetreuung auf den Weg gebracht.. Auch die Kostenstruktur sei jetzt klarer, transparenter und angemessen: Im Kinderhaus zahle man das Doppelte wie im Kindergarten (wo künftig auch Zusatzbetreuung für 3 Euro die Stunde möglich ist), hinzu kämen 50 Euro Essensgeld im Monat. Der Stadtrat: Diese Lösung kennt keine Verlierer, sondern nur Gewinner.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Anzeige

Nürtingen