Anzeige

Nürtingen

Wie viel Würde hat ein Pferd?

29.03.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Beim ersten Pferdetag Baden-Württemberg wurden Nutzung und Bedeutung des Pferdes erörtert

Der Studiengang Pferdewirtschaft der HfWU veranstaltete kürzlich gemeinsam mit einigen seiner Partner den ersten Pferdetag Baden-Württemberg, der im Haupt- und Landgestüt Marbach und in Nürtingen stattfand. Themen wie die Ethik in der Nutzung und Haltung von Pferden wurden ebenso referiert wie „Pferdemist als Bestandteil der Energiewende“.

Christel Erz zeigte, wie man auch mit Kaltblütern statt mit Traktoren Holz aus dem Wald ziehen kann. Foto: Fischer
Christel Erz zeigte, wie man auch mit Kaltblütern statt mit Traktoren Holz aus dem Wald ziehen kann. Foto: Fischer

NÜRTINGEN (sg/pm). Eine Kombination aus wissenschaftlichen Vorträgen und praktischer Anschauung – so war der erste Pferdetag Baden-Württemberg konzipiert. Dass die Theorie dabei nicht grau daherkommen muss, zeigten die Beiträge zur „Ethik in der Pferdehaltung“. So ging Professor Dr. Sabine Döring, Lehrstuhl für Philosophie an der Universität Tübingen, der Frage nach, ob sich ein allgemeines Nutzungsverbot von Pferden begründen lässt. Ausgangspunkt der Fragestellung war für sie eine mögliche Vermenschlichung der Tiere durch viele Tierschützer.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Anzeige

Nürtingen