Nürtingen

Wer kam in den Breitäckern II zum Zug?

24.05.2019, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das neue Gewerbegebiet in Reudern wurde feierlich eingeweiht – 20 Bewerber auf sieben Plätze mit 600 bis 3000 Quadratmetern

Früher als geplant kann es losgehen im Reuderner Gewerbegebiet Breitäcker II. Sieben Firmen können sich auf beinahe 10 500 Quadratmetern Fläche ansiedeln. Unter einigen, die nicht zum Zug gekommen sind, gibt es Zweifel, ob beim Vergabeverfahren alles mit rechten Dingen zugegangen ist.

Bauunternehmer Gerhard Schwenk, Tiefbauamtsleiter Falk-Udo Beck, Ortsvorsteher Bernd Schwartz, Wirtschaftsförderer Christian Franz, Technischer Beigeordneter Andreas Neureuther, Ingenieur Reinhold Tress und Josef Budja von den Stadtwerken weihen das neue Gewerbegebiet Breitäcker II ein.  Foto: Holzwarth
Bauunternehmer Gerhard Schwenk, Tiefbauamtsleiter Falk-Udo Beck, Ortsvorsteher Bernd Schwartz, Wirtschaftsförderer Christian Franz, Technischer Beigeordneter Andreas Neureuther, Ingenieur Reinhold Tress und Josef Budja von den Stadtwerken weihen das neue Gewerbegebiet Breitäcker II ein. Foto: Holzwarth

NT-REUDERN. Genährt wird das Gerücht davon, dass zwei auswärtige Firmen zum Zug kamen, während Reuderner Bewerber leer ausgingen. Außerdem ging ein Grundstück an einen Ortschaftsrat.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Nürtingen