Nürtingen

Wenn Schüler mit Schule auf Kriegsfuß stehen

22.02.2006 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Pädagogen in Nürtingen fragen nach Fördertopf für hartnäckige Problemfälle im Rahmen der allgemeinen Schulpflicht

NÜRTINGEN. „Dann fliegst du von der Schule.“ Diese Androhung ist zwar pädagogisch nicht gerade feinfühlig, doch mag sie ab und an Wirkung zeigen, zumal wenn ein schulischer Abstieg droht. So manchen lässt ein Rauswurf aber gänzlich kalt, vor allem wenn er keine Perspektiven für sich sieht. Solange Schulpflicht besteht, muss aber auch für solche Jugendliche eine Schulbank gefunden werden. Welche die richtige wäre, darüber machte sich gestern eine Runde aus Nürtinger Schulleitern und Sozialpädagogen Gedanken, zu der auch der Bundestagsabgeordnete Michael Hennrich gekommen war. Der CDU-Abgeordnete für den hiesigen Wahlkreis will im Rahmen seiner Möglichkeiten helfen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 15% des Artikels.

Es fehlen 85%



Nürtingen