Anzeige

Nürtingen

Was dient dem Frieden in Syrien?

20.07.2018, Von Carolin Schäfer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vortrag über die Lage der Christen im Nahen Osten

Im Rahmen des Bezirkskirchentages in Nürtingen fand am vergangenen Mittwoch ein Vortrag des Gustaf-Adolf-Werks über die Situation der Christen in Libanon und Syrien in der Christuskirche in Zizishausen statt. Ulrich Hirsch, ehemaliger Geschäftsführer und Mitglied der Landessynode, berichtete von Impressionen seiner Libanon-Reise im Jahr 2016.

Links Pfarrer Karlheinz Graf, rechts Ulrich Hirsch vom Gustav-Adolf-Werk Foto: cas

NT-ZIZISHAUSEN . Außerdem stellte er die Arbeit des Gustaf-Adolf-Werks (GAW) weltweit vor. Der Arbeitskreis des GAW Nürtingen versorgte die Gäste mit kulinarischen Köstlichkeiten. Pfarrer Karlheinz Graf begrüßte die Zuhörer ganz nach dem Motto des diesjährigen Bezirkskirchentags – der „ZuMUTung“: „Es ist mutig, dass Sie heute hier sind und sich diese Zumutung anhören.“

Die Situation der Christen im Nahen Osten ist nicht einfach. Viele Kirchen wurden durch den Krieg zerstört. Menschen haben ihr Zuhause verloren und sind auf Hilfe angewiesen. Genau dafür setzt sich das GAW ein. Es unterstützt sozial-diakonische Einrichtungen und Gemeinden weltweit mit Spenden und Freiwilligenhelfer vor Ort.

Anzeige

Nürtingen